Kultur

Highlights der Regensburger Kulturgeschichte

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Vom 1. bis zum 24. Dezember 2021 öffnete sich Tag für Tag ein Adventskalenderfenster an der Fassade des Historischen Museums der Stadt Regensburg am Dachauplatz – real und virtuell über Instagram und Facebook. Jetzt sind alle Objekte in der Ausstellung „Highlights aus der Regensburger Kulturgeschichte“ im Original zu sehen. Die Ausstellung ist seit 26. Dezember 2021 geöffnet und widmet sich im Hinblick auf die Neugestaltung des Regensburger Museums ganz unterschiedlichen Momenten aus der Regensburger Kultur.

Online und analog waren Interessierte im Advent zum Miträtseln eingeladen. Am 23. Dezember erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die tagesaktuell das jeweilige Motiv als Erste erraten hatten, ihre Preise: eine Broschüre, in der alle Motive vorgestellt werden. Von einem steinzeitlichen Faustkeil über eine römische Rüstung, astronomisches Lehrgerät aus dem Mittelalter, Wandmalerei der Renaissance, ein Musikinstrument und eine Riegelhaube bis hin zur Medaille auf die Gründung der Universität 1967 und einer Theaterkulisse aus dem Jahr 2001 – in der Sammlung des Historischen Museums Regensburg spiegeln sich 250.000 Jahre Kulturgeschichte wider.

Verblüffend ist, dass sich alle Exponate mit Themen in Verbindung bringen lassen, die noch heute topaktuell sind. Eine Statuette des römischen Gottes Merkur steht für Kulturtransfer und Migration in antiker Zeit. An Hungerbroten aus dem 19. Jahrhundert kann man erkennen, dass die Regensburger sich bereits in früheren Jahrhunderten in der Bewältigung von Katastrophen bewährten. Ein Zunftobjekt der Regensburger Schiffer und Fischer zeigt die Vielfalt der Tierwelt der Donau im 17. Jahrhundert, die heute teilweise verloren ist und dokumentiert so die damalige nachhaltige Bewirtschaftung. Das Modell der alten Straßenbahn erinnert an die Vergangenheit und verweist gleichzeitig auf die Mobilitätsplanung der Zukunft.

Die Ausstellung ist als Forum für Überlegungen zur neuen Gestaltung des Museums angelegt. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, ihre Ideen für das künftige Haus einzubringen.

Ein vielfältiges Begleitprogramm mit Vorträgen, Diskussionsrunden, Poetry und Science Slam, Führungen und Workshops sowie einem Konzert startet ab März.

Die Ausstellung „Highlights aus der Regensburger Kulturgeschichte“ ist von 26. Dezember 2021 bis 31. Dezember 2022 im Historischen Museum (Dachauplatz 2 – 4) zu sehen. Aktuell ist die Ausstellung unter Berücksichtigung der 2Gplus-Regel von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 10 bis 16 Uhr, geöffnet.

Bericht und Foto: Stadt Regensburg – Drei der Gewinnerinnen und Gewinner des Adventsrätsels zum leuchtenden Adventskalender an der Fassade des Historischen Museums freuen sich über ihren Preis: (v. l. n. r.) wissenschaftlicher Mitarbeiter Lorenz Burger mit Caroline Kirmer, Carola Bomertl, Alexander Kirmer und der Leiterin der Museen, PD Dr. Doris Gerstl © Stadt Regensburg, Stefan Effenhauser

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!