Allgemein

Heldinnen gesucht – ein Radio-Beitrag zum Mädchentag

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Jugendredaktion „Ruhestörung“ hat im Rahmen des Rosenheimer Mädchentages 2021 den Blick auf besonders bemerkenswerte Frauen gerichtet. Die Beiträge werden am Freitag den, 21.Mai 2021 von 19.00 bis 20.00 Uhr in der Jugendsendezeit von Radio Galaxy Rosenheim gesendet.

„Finde deine Heldin und stelle sie in einem Radioporträt vor.“ Das war die Aufgabe für die acht Teilnehmerinnen des Online-Workshops. Doch zuerst wurde gemeinsam besprochen, was ein Vorbild ist und welche Eigenschaften ein Vorbild auszeichnet. Zwei Medienpädagoginnen von Q3 Quartier für Medien. Bildung. Abenteuer begleiteten das Projekt und halfen den jungen Teilnehmerinnen bei der Auswahl und der Recherche ihrer Heldinnen. Nach einem Workflow hatte jede Teilnehmerin ihr weibliches Vorbild gefunden und deren Taten, Talente, Eigenschaften und Erfolge zusammengefasst. Doch wie wird nun ein Radiobeitrag daraus?

Der Aufbau eines Radiobeitrags wurde gemeinsam besprochen und daraufhin auf die eigenen Ideen angewendet. Moderationen und Texte wurden verfasst, ausgewertet und schließlich mit dem eigenen Smartphone über eine Recording App aufgenommen. Entstanden sind sieben Beiträge über die Frauen, die was auf den Weg bringen. Frauen, die interessant und kreativ sind, was bewegen oder auch im Privaten Herausragendes bewerkstelligen. Weibliche Vorbilder, wie Emma Watson, Coco Chanel, Carola Neher, Ayukko Hatta, aber auch die Heldinnen des Alltags – Mama und Oma, oder einfach nur die beste Freundin, die immer für einen da ist. Die Jugendredaktion trifft sich aktuell dienstags 17.00 Uhr online. Jugendliche ab 12 Jahren lädt der Kreisjugendring Rosenheim und die medienpädagogische Fachstelle Q3. Quartier für Medien. Bildung. Abenteuer herzlich zum Mitmachen ein. Kontakt: claudia.kreutzer@kjr-rosenheim.de, Tel: 08031/90054-44.

Bericht: Kreisjugendring Rosenheim

Foto: stock.adobe.com | M-Production

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!