Kultur

Halbzeit bei den Tiroler Festspiele in Erl

Nach dem feierlichen Auftakt von Brigitte Fassbaenders Inszenierung von Wagners Ring und dem tragischen Ende der Gänsemagd und des Königssohns in Humperdincks Oper “Königskinder” steht nun am kommenden Freitag mit “Lohengrin” die nächste Premiere auf dem Programm. Die Tiroler Festspiele Erl haben sich vorab mit der Regisseurin Katharina Thoma und dem musikalischen Leiter Titus Engel getroffen und ihnen einige Fragen zum Werk gestellt.

Außerdem möchten die Tiroler Festspiele Erl einen Blick auf die verbleibende Festspielsaison werfen, denn auch in unserer Konzert-, Kammermusik- & Specials-Reihe warten die nächsten zwei Wochen noch einige Perlen auf ihre Entdeckung.

Und zu guter Letzt haben die Tiroler Festspiele Erl noch einen TV-Tipp: der ORF III strahlt am kommenden Sonntag, den 25. Juli 2021 um 21:15 Uhr die Ausstrahlung der “Großen Wagner Gala” der Frühlingsfestspiele aus.

6 Fragen an Titus Engel

Offenheit für innovative Konzertformate im Verbund mit einer technischen Präzision sondergleichen zeichnen Titus Engel als einen der führenden kreativen Köpfe unter den Dirigenten seiner Generation aus. Die Tiroler Festspiele Erl haben sich mit dem musikalischen Leiter von “Lohengrin” getroffen und die Gelegenheit genutzt, ihm sechs Fragen zu stellen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

6 Fragen an Kathraina Thoma

Katharina Thoma ist eine Opernregisseurin von wachsender internationaler Reputation. Ihre Arbeit ist geprägt von Musikalität, psychologischer Durchdringung und ausgefeilter Personenregie und führte sie bereits an namhafte europäische Opernhäuser. Für die Tiroler Festspiele Erl hat sie einen tieferen Einblick in die Rollen der einzelnen Charaktere aus “Lohengrin” gegeben.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

TV-TIPP: DIE GROSSE WAGNER GALA IM ORF III

  • Sonntag, 25.07.2021 | 21:15 Uhr

Unter der Leitung des deutschen Dirigenten Karsten Januschke spielt das Orchester der Tiroler Festspiele Erl Vorspiele aus den großen Wagner-Opern abseits der Ring-Trilogie: Vom “Fliegenden Holländer” zu “Tristan und Isolde”, von “Tannhäuser” über die “Meistersinger von Nürnberg” bis zum “Lohengrin”. Die deutsche dramatische Sopranistin Christiane Libor singt außerdem Isoldes Liebestod.

Weitere aktuelle Informationen zu den Tiroler Festspiele in Erl gibt es unter https://www.tiroler-festspiele.at/.

Text und Bildmaterial: Tiroler Festspiele Erl

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!