Brauchtum

Gute Bilanz bei 39. Volksmusikwoche Samerberg

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bereits zum 39. Male gab und gibt es eine Volksmusikwoche auf dem Samerberg, die ursprünglich im benachbarten Höhenmoos ins Leben gerufen wurde. Fast eine Woche waren  auch heuer nach Ostern rund einhundert Teilnehmer und Lehrer darum bemüht, in verschiedenen Brauchtumsaufgaben (Instrumenten-Ausbildung, Gesang, Volkstanz) den Volksmusik-Nachwuchs zu fördern. Beim Abschluss-Hoagascht nach einem Volksmusik-Gottesdienst in der Grainbacher Kirche im voll besetzten Saal des Gasthauses Maurer überzeugten sich auch Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner und Samerbergs Bürgermeister Georg Huber vom Erfolg der heurigen Volksmusikwoche. „Die Grainbacher Dorfgemeinschaft mit Wirten, Vereinen und Privatleuten ist einmalig, besonders bedanken wollen wir uns bei der Familie von Sepp Hieber, der seit Jahrzehnten mit Unterstützung der Gäste-Information für Quartiere und Wohlbefinden sorgt“ – so Stöttner und Huber bei ihren Dankesworten, die natürlich auch dem Veranstalter, dem Kulturverein im Landkreis Rosenheim e.V. sowie den Hauptorganisatoren Markus Schmid und Eva-Maria Kotte aus dem Inntal galten.

Fotos: Hötzelsperger  – MdL Klaus Stöttner (2. V.l.) und Bgm. Georg Huber (re.) dankten Josef Hieber (Mi.) sowie den Organisatoren Markus Schmid und Eva-Maria Kotte (neben Bgm. Huber) mit jungen Teilnehmern der 39. Volksmusikwoche Samerberg.

Nähere Informationen: www.volksmusikwoche-samerberg.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.