Kultur

Gut gebrüllt, Löwe – Singspiel in Grabenstätt

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Im Sommer 2018 entstand an der Grundschule Grabenstätt das lustige Singspiel „Löwenkini“. Es handelt vom bayerischen Wappentier, das seit beinahe 800 Jahren der eigentliche Herrscher im Freistaat ist. Auch der kleine Löwenbub Simmerl möchte schon Löwenkini werden. Begleitet von den weltbekannten Musicalmelodien begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise von München nach Afrika. Auf seinem Weg begegnet er dabei vielen der beliebten Filmfiguren.

Sie alle brüllen dabei auf „Boarisch“, denn die Grundschule Grabenstätt ist seit 2014 Teil des Projekts „MundART WERTvoll“ der Stiftung „Wertebündnis Bayern“, welches sich der Pflege der bairischen Sprache verschrieben hat. Zudem erfüllen wir mit unserem Engagement für den Erhalt unseres Dialektes auch die Forderung des Koalitionsvertrages, der einen Unterrichtsschwerpunkt „Mundart und regionale Kultur“ vorsieht.

Im Schuljahr 2018/19 wurden in mühsamer Arbeit die Noten zur Begleitung für die Blas- und Orffinstrumente geschrieben. Auch fand im ersten Halbjahr das Casting für die Hauptrollen statt, ab dem zweiten Halbjahr übten Schauspieler, Chor und die Orffgruppe ihre jeweiligen Parts allmählich ein. Im Schuljahr 2019/20 wurden die Übungsphasen intensiviert. Auch die Jugendblaskapelle Grabenstätt probte nun fleißig, um die Bühnenauftritte live begleiten zu können. Ab dem zweiten Halbjahr starteten zudem die Übungen zu den Klassenbeiträgen. Alle Kolleginnen hatten sich für ihre jeweiligen Klassen Tänze oder akrobatische Einlagen überlegt und Kostüme ausgesucht. Dann jedoch folgte der coronabedingte Lockdown im März 2020. Seitdem war nichts mehr wie vorher und auch dem „Löwenkini“ ging auf der Zielgeraden die Luft aus. Die Bedingungen für eine Bühnenaufführung vor Publikum waren nicht mehr gegeben, der Chor erhielt einen Maulkorb (d.h. ein Singverbot), auch die Blaskapelle durfte nicht spielen. Daher haben wir uns entschieden den „Löwenkini“ in abgespeckter Version und unter genehmigten Hygieneauflagen auf Film zu bannen. Da wir alle Rollen doppelt besetzt hatten, entstanden sogar 2 (inhaltsgleiche) Filme.

Am 8. Juli 2021 war es dann endlich soweit – die Weltpremiere unseres Musicals “Löwenkini” konnte stattfinden. Nicht als Bühnenstück, nicht als Präsenz-Kino, aber als Live-Video-Stream: modern, innovativ und völlig corona-unbedenklich.

Wir vier Hauptverantwortlichen Josephine Brunnhuber (Projektleitung, AG Djemben), Birgit Gebert-Schwarm (Regie, Stück, AG Theater), Micha Mannhardt (Musikarrangement, AG Chor) und Nicole Schenk (AG Orff) fanden uns zusammen mit den beiden Hauptdarstellerinnen Sepherl Purzeller (4. Klasse, Grundschule Grabenstätt) und Magdalena Brunnhuber (5. Klasse, Chiemgau-Gymnasium) im Musikstudio von Stefan Mayer in Aiging ein.

Sauber herausgeputzt und im Dirndlgwand übernahmen wir dort die An-, Zwischen- und Schlussmoderation unserer beiden Filme, die wir ebenso genossen, wie das vom Förderverein für die ganze Schulfamilie spendierte Popcorn.

Denn obwohl wir alle beim Dreh vor einem Jahr live dabei waren, waren wir überwältigt und tief beeindruckt vom Endergebnis. Die mitreißende Geschichte, die unter die Haut gehenden Melodien, die hinreißenden Kostüme, das tolle Bühnenbild und vor allem die löwenstarke Leistung unserer jungen Schauspieler und Musiker lockte dann auch eine beachtliche Anzahl von Zuschauern vor die Geräte.

Ganz herzlich brüllen wir “Danke”, im Namen unserer beteiligten Schülerinnen und Schüler, für Ihr aller Interesse und für die vielen positiven Rückmeldungen, die wir über sämtliche digitalen Kanäle erhalten haben.

Applaus tut gut – auch wenn er dieses Mal vor allem virtuell erfolgt ist.

Wenn Sie die Filme noch nicht gesehen haben, aber auch noch reinschauen wollen: Der Link (zu finden auf unserer Schul-Homepage) ist noch bis Ende Juli aktiv.

Ohne das Dirredari von unserem Förderverein und der Geldspende von Baron von Wrede, die gemeinsam die Produktionskosten für die Filme übernommen haben, hätte der “Löwenkini” ins Gras beißen müssen. Vergelt´s Gott!

Zum Schluss freuen wir uns wie die Zebraschnitzel, dass die Gemeinde Grabenstätt für die Erstellung der DVDs bezahlt hat und jedem unserer Schulkinder noch in diesem Schuljahr ein Exemplar als Geschenk in die Schultasche stecken wird.

Und wer weiß? Vielleicht darf der Löwenkini 2029, zu seinem 800. Jubiläum im Bayernwappen, doch noch live auf einer Bühne brüllen – die Schnauze hat er jedenfalls noch lange nicht voll!

Text: Birgit Gebert-Schwarm, Fotos : Grundschule Grabenstätt

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!