Allgemein

Grundsteinlegung für das neue kbo-Kinderzentrum München

Das kbo-Kinderzentrum München ist die älteste und größte sozialpädiatrische Einrichtung für Kinder mit Behinderungen und Entwicklungsverzögerungen in Deutschland. Nun wurde der Grundstein für einen Neubau gelegt. Die Arbeiten gehen schnell voran und sollen bis Anfang 2023 abgeschlossen sein.

Jahrelange Planungen, umfangreiche Genehmigungsverfahren und Spendensammelaktionen standen vor dem Baubeginn. Doch als es schließlich losgehen konnte,  wirbelte Corona den Zeitplan durcheinander: Der für Sommer 2020 geplante feierliche Spatenstich musste ausfallen. Dennoch wurde pünktlich mit dem Bau begonnen, und der Rohbau ist inzwischen fast schon fertiggestellt. Im Juli 2021 kamen Bezirkstagspräsident Josef Mederer, Bayerns Gesundheitsminister Klaus ­Holetschek, Dr. Markus Gruber, Amtschef des Bayerischen Staatsministerium, sowie die Botschafterinnen des kbo-Kinderzentrums, Prinzessin Ursula von Bayern, Natalie Schmid, Lola Paltinger und Patricia Poetis, doch noch auf der Baustelle zusammen. Im Beisein des kbo-Vorstands, zahlreicher Bezirksräte, Architekten sowie Fachplanerinnen und Fachplanern legten sie den symbolischen Grundstein.

Bis voraussichtlich Anfang 2023 soll am Standort Großhadern ein heller und moderner Neu- und Erweiterungsbau entstehen, der neben der Sozialpädiatrie auch eine Tagesklinik für die Erwachsenenpsychiatrie in Kooperation mit dem kbo-Isar-Amper-Klinikum für die Region München sowie einen vollstationären Bereich für die Kinder- und Jugendpsychiatrie in Zusammenarbeit mit dem kbo-Heckscher-Klinikum umfassen wird. Mit den Baumaßnahmen wird die Bettenkapazität in der Sozialpädiatrie des kbo-Kinderzentrums auf 60 Betten erweitert. In der Tagesklinik entstehen 15 zusätzliche Plätze. Daneben werden 16 Betten der Fachrichtung Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie in Kooperation mit dem kbo-Heckscher-Klinikum neu geschaffen. (­AD)

Hinweis: Wer die Grundsteinlegung virtuell erleben möchte, findet das Video unter: https://kbo-kinderzentrum-­muenchen.de/video

 Bericht und Bilder: Bezirk Oberbayern

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek bei der Grundsteinlegung: „Der Neu- und Erweiterungsbau am kbo-Kinderzentrum München ist ein hervorragendes Projekt. Es gibt in ganz Bayern kein vergleichbares Behandlungsangebot, das einen spezifisch sozialpädiatrischen Ansatz in der Kinder- und Jugendmedizin verfolgt.“

Bezirkstagspräsident Mederer: „Wir stehen als öffentlicher Träger fest hinter unserem Kommunalunternehmen kbo-Kliniken des Bezirks Oberbayern. Die Zusammenarbeit der drei bezirklichen Einrichtungen kbo-Kinderzentrum, kbo-Heckscher-Klinikum und kbo-Isar-Amper-Klinikum am Standort Großhadern ist ideal.“

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!