Brauchtum

Grainbacher Trachtler danken Sepp Hieber

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

15 Jahre lang war Sepp Hieber von 1975 bis 1990 Theaterleiter beim Trachtenverein Hochries-Samerberg – und diesem ist er nach wie vor eng und aktiv verbunden. Dies zeigte sich, als die Vorstände Peter Sattlberger und Michael Auer zum 71. Geburtstag kamen. „Beim 70. Geburtstag konnten wir leider nicht zusammenkommen und feiern, so holen wir das heute nach und damit schenken wir Dir gewissermaßen ein Jahr, denn unser Geschenk, die umfassende Vereinschronik war zum 70. Geburtstag gedacht“ – so die Trachtenvorstände, die sich dann bei einer guten Brotzeit lange über die vielen Brauchtums-Erfahrungen des Jubilars austauschen konnten.

„Von 1964 an war ich bei der Theatergruppe, als junger Knecht spielte ich in einer ersten Nebenrolle  beim Stück `Die Sennerin vom Geigelstein`“ – weiters wusste Sepp Hieber zu erzählen, dass bei den damaligen Vorstellungen (unter anderem beim Stück „s´Lenerl vom Königssee“) beim Hamper-Wirt bis zu 300 Theaterbesucher kamen. „Besonders spannend war es, mit dem Heissn Wast und dem Venis Anderl gemeinsam auf der Bühne zu stehen, wir verstanden uns sogar über den offiziellen Text hinaus bestens“ – so die Theater-Erinnerungen. Josef Hieber war und ist auch der Samerberger Musikkapelle in besonderer Weise verbunden. Seit 1966 und damit seit 55 Jahren spielt er als Klarinettist und derzeit als Saxophonist mit. Und seit 25 Jahren ist er Vorsitzender vom Musikförderverein Samerberg. Zusammen mit seiner Frau Anneliese unterstützte er die Volksmusikalische Woche auf dem Samerberg. „Die ersten sieben Jahre fand diese Volksmusikwoche im benachbarten Höhenmoos statt, 33 Mal war sie dann bei uns auf dem Samerberg, leider ist sie im Vorjahr und auch heuer wieder wegen der Pandemie ausgefallen“. Sepp und Anneliese Hieber sorgen in den 33 Jahren für die Organisation der Räumlichkeiten zum Proben und für die Unterbringung der Lehrkräfte und Seminarteilnehmer. „Aus diesen Volksmusikwochen sind schon viele musikalische und persönliche Freundschaften entstanden, in unserem Haus gab es auch viele herzliche Begegnungen und unterhaltsame Stunden, hoffentlich können wir im nächsten Jahr wieder zusammenkommen, musizieren und singen“ – mit diesem Wunsch war sich das Ehepaar Hieber einig mit den Vorständen vom Grainbacher Trachtenverein, der selbst all die Jahre die Volksmusikalische Woche auf dem Samerberg unterstützt und bereichert hat.

Foto: Hötzelsperger – Die Vorstände vom Trachtenverein Hochries-Samerberg Michael Auer (li.) und Peter Sattlberger (re.) überreichten an Sepp Hieber ein Jahr nach seinem 70. Geburtstag die Chronik „120 Jahre GTEV Hochries-Samerberg“.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!