Kirche

Gottseidank-Wallfahrt 2017 im Pfarrverband Riedering

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Eingeladen sind alle Kinder, Jugendlichen, Familien, Einzelpersonen, …, die froh sind dass mit den Sommerferien das Jahr ein bißchen durchschnauft.“ Das ist immer der Untertitel der Gottseidank-Wallfahrt von Bergham nach Neukirchen im Pfarrverband Riedering. Es geht immer darum, ein bißchen was von dem abzulegen, was man das ganze Jahr so mit sich mitschleppt. Symbolisch wurde dafür diesmal eine Mülltonne auf dem Weg mitgenommen (danke an die Gemeinde und den Bauhof Riedering für die unkomplizierte zur Verfügung Stellung). So wurde an verschiedenen Stationen der Zivilisationsmüll, der Müll aus Schule und Arbeit, und der ganze Müll aus den weltweiten Nachrichten die uns Sorgen bereiten, symbolisch in die Mülltonne geworfen. Vor der Wallfahrtskirche Maria Stern blieb die Mülltonne dann stehen und im Gebet für die Erde von Papst Franziskus aus der Enzyklika Laudato Si wurden dann all die Gedanken in der Kirche vor Gott getragen. Vorbereitet hatten die Gottseidank-Wallfahrt, gemeinsam mit Gemeindereferent Tobias Gaiser, Mitglieder des Pfarrverbandsrates, des Pfarrgemeinderates Riedering und Riederinger Ministranten. Muikalische Unterstützung gab es vom Jugendchor Hirnsberg. Und der laue Sommerabend fand dann schließlich für viele Wallfahrtsteilneher noch einen Ausklang im Biergarten am Simsseeufer.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.