Sport & Freizeit

„Glentleitner Familienfrühling“ am Sonntag, 31. März

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Gemeinsam spielen, werkeln, basteln und so auf heitere Weise das Freilichtmuseum Glentleiten des Bezirks Oberbayern und seine Inhalte kennenlernen. Das können Familien am kommenden Sonntag, 31.3., in Südbayerns größtem Museum seiner Art beim Aktionstag „Glentleitner Familienfrühling“. Auch die Gastronomiebetriebe des Museums sind mit ihrem kulinarischen Angebot auf Familien eingerichtet.

Ab 10.00 Uhr können Kinder und Familien in offenen Werkstätten verschiedene Handwerke spielerisch erkunden: In der Töpferei wird Geschirr aus Ton bemalt, im Hof aus Kochel mit der Handspindel Wolle versponnen, der Seiler braucht Unterstützung bei der Herstellung von Sprungseilen, in der Kräuterwerkstatt entsteht schmackhaftes Bärlauchsalz, beim Färben von Seidenschnüren kann geholfen werden und ältere Kinder sowie Erwachsene umwickeln kleine Holzscheiben mit bunten Garnen, sodass so genannten Posamentenknöpfe entstehen. In der Bastelwerkstatt fertigt man Mobiles aus Naturmaterialien. Darüber hinaus zeigen der Lederhosenflicker und eine Holzbildhauerin ihr Können. Und wer wissen will, wie sich Kinder früher die Zeit vertrieben, kann alte Spiele wie Dosenwerfen oder Stelzenlaufen ausprobieren. Spannend wird es, wenn Familien um 14.00 Uhr zur Märchenführung durchs Museum aufbrechen.

Natürlich stehen an diesem Tag auch die Rätsel-Rallye durch das „Haus zum Entdecken“, die Aktivwerkstatt im Wagnerhäusl aus Brandstätt und die Waldkugelbahn allen Familien zur Verfügung.

Wer vom vielen Ausprobieren und Mitmachen hungrig wird, kann sich u.a. auf einen Familienwürstltopf oder wahlweise ein süßes Trio im Kramerladen sowie einen Familienbraten in der Glentleitner Wirtschaft & Brauerei zu günstigen Preisen freuen.

Text und Fotos: Bezirk Oberbayern, Archiv FLM Glentleiten

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.