Landwirtschaft

Glentleiten: Kachelofentage und Martini

Wenn die Tage kürzer werden und der Winter näher kommt, wird es im Freilichtmuseum Glentleiten des Bezirks Oberbayern gemütlich. Die Kachelöfen der historischen Stuben werden eingeheizt, und eine behagliche Stimmung breitet sich aus. Deshalb dreht sich an den Glentleitner Kachelofentagen am Samstag und Sonntag, 9. und 10. November, alles um das Heizen, die Öfen und die dazugehörigen Kacheln. Die beiden Aktionstage beschließen mit verschiedenen Handwerksvorführungen, Informationsständen und Sonderführungen die Saison in Südbayerns größtem Freilichtmuseum, bevor regulär am 11. November, dem Martinstag, ein letztes Mal zu Gänsebraten und Seilereivorführung die Tore geöffnet werden.

Früher war häufig die Stube mit ihrem Kachelofen der einzige beheizbare Raum im Haus. Nicht nur aber besonders an kalten Tagen traf man sich deshalb dort zum Arbeiten und Zusammensitzen. Wie damals geheizt wurde, wie sich die historischen Öfen entwickelten und wie diese gebaut wurden, erfahren die Besucherinnen und Besucher während der Glentleitner Kachelofentage. So wird in der Museumshafnerei von 11.00 bis 16.00 Uhr die Herstellung von Ofenkacheln gezeigt. Bei zwei kostenlosen Sonderführungen erhält man u.a. seltene Einblicke in das Kacheldepot des Museums. Die Führungen starten jeweils um 11.00 und 14.00 Uhr.

Die Töpferei Rainer aus Großweil und der Ofenbauer Tobias Schulze aus Wessobrunn informieren darüber hinaus über Ofenkacheln, Kachelofenbau und Heizen mit Holz. Außerdem kann man der Fayence-Malerin Anja Brettschneider über die Schulter schauen, wenn diese Ofenkacheln kunstvoll gestaltet.
Kinder und Erwachsene können am Sonntag bei einem Workshop zwischen 10.00 und 12.00 Uhr mit Imkermeister Franz Höcker aus Riegsee Kerzen drehen, ziehen und gießen (Materialgebühr nach Verbrauch, für alle von 6 bis 99 Jahre).

Letzter Öffnungstag an Martini

Am letzten regulären Saisontag an der Glentleiten steht traditionell die Martinsgans auf der Speisekarte in der Glentleitner Wirtschaft & Brauerei. Außerdem sind nochmals alle 65 historischen Gebäude geöffnet, und von 13.00 bis 15.00 Uhr findet in der Seilerei eine Handwerksvorführung zum Mitmachen statt.

Nochmals öffnet das Freilichtmuseum in diesem Jahr am ersten Adventswochenende vom 29. November bis 1. Dezember seine Tore für den beliebten Christkindlmarkt.

Bericht und Fotos: Bezirk Oberbayern, Archiv FLM Glentleiten (www.glentleiten.de)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!