Landwirtschaft

Glentleiten: Almfest am Sonntag, 2. Juli

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Zum Almfest am Sonntag, 2. Juli, dreht sich im Freilichtmuseum Glentleiten alles um das Leben von Hirte, Sennerin und Hütebub. In und um die teilweise über 500 Jahre alten Almgebäude werden Handwerksvorführungen, Kinderprogramme und Führungen angeboten. Auch für musikalische Unterhaltung und eine deftige Almbrotzeit ist gesorgt.

Mit sechs originalen Almgebäuden aus fünf Jahrhunderten besitzt die Glentleiten eine in deutschen Museen einmalige Baugruppe. Murnau-Werdenfelser Rinder verbringen hier den Sommer, und zum Almfest am 2. Juli wird ab 10.00 Uhr viel Programm rund um die historischen Kaser geboten.

Die Handwerksvorführungen reichen vom Käsen über das Drechseln und Schindelmachen bis zum Edelweißschnitzen und Wadlstrumpfstricken. Es wird an diesem Tag auch gewebt und gesponnen, getöpfert, und die Seilerei ist in Betrieb. Um 11.00 und 14.00 Uhr wird die kostenlose Führung „Ein Sommer auf der Alm“ angeboten, und um 15.30 Uhr gewährt Michael Hinterstoißer einen Blick auf den modernen Arbeitsalltag auf der Alm. Der Geschäftsführer des Almwirtschaftlichen Verein Oberbayerns spricht zum Almfest über „Unsere Almen – Zauberhafte Landschaften geschaffen und erhalten durch Bauernhand“.

Für Kinder gibt es ein besonderes Programm: Geschichtenerzählerin Katharina Ritter nimmt die kleinen Museumsbesucher um 11.00, 12.30 und 14.00 Uhr mit in die Welt der Sagen und Legenden rund um die Berge. In der offenen Bastelwerkstatt wird von 13.00 bis 16.00 Uhr schöner Almschmuck aus Naturmaterialien gefertigt. Und wer am schnellsten die meisten Holzscheite heil auf die Alm befördern kann, das ermittelt ein Kraxenrennen von 10.00 bis 12.00 Uhr! Eine Anmeldung für das gesamte Programm ist nicht nötig.

Für den zünftigen musikalischen Rahmen und das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Beim „Mitterkaser“ erwartet die Besucher eine typische Almbrotzeit bestehend unter anderem aus Käse, Buttermilch und süßen Almnussen. Derweil kann man beim Kaffee die herrliche Aussicht über den Kochelsee und auf die umliegenden Berge genießen.

Fotos:  „Bezirk Oberbayern, Archiv FLM Glentleiten“

www.glentleiten.de und www.facebook.com/glentleiten

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.