Allgemein

Geld für Straßenbau in der Gemeinde Söchtenau

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse baut die Gemeinde Söchtenau im Landkreis Rosenheim einen Geh- und Radweg entlang der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Söchtenau und Bad Endorf aus und verstärkt den Oberbau der Fahrbahn. Dazu hat die Regierung von Oberbayern der Gemeinde Söchtenau eine Zuwendung von insgesamt 300.000 Euro in Aussicht gestellt und in einer weiteren Rate 145.000 Euro bewilligt.

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat stellt die Zuwendungen aus Mitteln des Kfz-Steuerersatz-Verbundes im Rahmen des vom Bayerischen Landtag festgesetzten Finanzausgleichs bereit. Die Auszahlung erfolgt entsprechend dem Baufortschritt. Die Gesamtkosten sind mit 609.541 Euro veranschlagt. Die Regierung von Oberbayern wird hier als Förderbehörde tätig, die Bauausführung verantwortet weiterhin der Bauherr.

Bericht: Regierung von Oberbayern – Fotos: Gemeinde Söchtenau

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.