Gastronomie & Wirtschaft

Geheim-Tipp vom Cafe Vivarium

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am Sonntag, 17. Februar spielt die junge Band aus und um Rosenheim „Funky Reflection“ zum Frühschoppen auf. Beginn ist um 10:30 Uhr im Cafe Vivarium in Höslwang.

Jazz/-Funkband „ Funky Reflection“

Funky Reflection, das sind Tamara, Lena, Lisa (Gesang), Sebastian, Tobias, Domenic (Saxophon/Klarinette), Anian, Lukas (Trompete), Dominik, Mathias ((E-)Gitarre), Marinus (Klavier/Akkordeon), Tim (Klavier), Julian (E-Bass, Gesang), Philip (E-Bass, Technik), Clement (Kontrabass), Lukas, David und Robert (Schlagzeug) – 18 Musiker (variable Besetzungen), die seit dem Jahre 2013 (damals noch zu dritt) einer vielleicht für ihr Alter eher untypischen Musikrichtung wieder jugendlichen Charakter verleihen möchten. Mit ihrem Bandnamen wollen sie sich als groovige („funky“) Band mit neuen Ideen („reflection“) repräsentieren, deren Freude an der Musik auf das Publikum reflektiert.

Ihre Musikrichtung ist einfach zu beschreiben: Alles rund um den Jazz und den Groove – egal, ob Tango, Musette, Bossa Nova, Bebop, Filmmusik, Reggae, Rock ’n‘ Roll, Swing, Funk oder Crossover. Ihr Repertoire reicht dabei von Songs, wie „Hernando’s Hideaway“, über „Take Five“ oder „Pick up the Pieces“, bis zu einem eigenen Cover des Metallica Songs „Nothing else matters“. Dabei identifiziert sich jeder Song als bandtypischer „Funky Melange“ – je nach Rezept eben mehr oder weniger stark. Als musikalisches Zuckerl dazu servieren die Bandmusiker eigene Kreationen mit jazzig-funkigem Geschmack. Mit dem „Tango Bizarro“ (Komposition: Sebastian Kolb) und „Pangs of conscience“ (Komposition: Marinus Weidinger) können sie ihre ersten eigenen Songs vorweisen.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.