Leitartikel

Gedenken der Samerberger Gebirgsschützen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Gebirgsschützenkompanie Samerberg konnte an ihrem Traditions-Termin auch heuer ihren Gottesdienst für die verstorbenen Kameraden feiern, dieser wurde in der Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ von Diakon Günter Schmitzberger zelebriert. Ein besonderes Gedenken galt im Anschluss an den Gottesdienst den letztjährig verstorbenen Kameraden Josef Staber,  Wolfgang Wörndl, Michael Huber, Josef Deindl und Anton Huber. Dabei senkte sich im Beisein von Hauptmann Fritz Dräxl die Fahne des Vereins an der Gedenkstätte nördlich der Kirche ebenso wie die Standarte des Gebirgsschützen-Bataillons Inn-Chiemgau. Coronabedingt verliefen die Feierlichkeiten diesmal ohne gemeinsamen Einzug und unter Beachtung sämtlicher Infektionsschutzregeln. Die üblicherweise dem Gottesdienst angeschlossene Jahreshauptversammlung der Samerberger Gebirgsschützen entfällt in diesem Jahr.

Bericht und Foto: Markus Wörndl, Leutnant und Schriftführer der GSK Samerberg

 

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!