Kirche

Gedanken zum Jahresende

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Des oide Johr is in de Dog kema,

deama uns no Zeit für a paar Gedanken nehma

Wia wars des Johr 2017, war‘s guad oder schlecht?

Für die meisten vo uns is de Bilanz sicher grecht

Hin und wieder hamma uns ostrenga miassn und plong

hamma einfach varsuacht, unsa Packe zum trong

2017 is jetzt boid vorbei

wos werd im Packe 2018 für uns drinna sei?

Liabe Leit ob jung oder oid

hoffentlich is des drin wos dia gfoit

Guade Wünsch san ned umsonst gwies wahr

drum wünsch i eich des ollabeste fürs neie Jahr

Von de guadn Sachan bsonders vai

aber Gsundheit und Zufriedenheit an erster Steil

Und zu jeder Zeit

a Portion Fröhlichkeit

Auf des dass eich 2018 vai guade Leit begegnen

denn mit Freundschaften gehts leichter auf den Wegen

Froh gemut gemma heit vo St. Salvator hoam

auf verschiedenen Wegen

begleiten soi uns Mut, Zuversicht und Gottes reicher Segen!

 

Gelesen von Kläre Hötzelsperger beim Weihnachtssingen in der Kirche von St. Salvator

Foto: Hötzelsperger –  Krippe in der Kirche von St. Salvator

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.