Gastronomie

Geburtstagsfeier des Märchenkönigs beim Entenwirt

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am 25. August ist Geburts- und Namensfest von König Ludwig II. – wenige Tage zuvor kam es beim Gasthaus „Zum Entenwirt“ zu einem wahrlich königlichen, kulinarischen und köstlichen Filmabend aus Erster Hand. Der Münchner Film-Autor Klaus Bichlmeier („ZeitReise Bayern“) war mit außergewöhnlichen Informationen auf dem Samerberg zu Gast.

„König Ludwig II. gibt bekannt: Mein bisheriges Ministerium hat durch unwahre Angaben über meinen Gesundheitszustand mein geliebtes Volk getäuscht und bereitet hochverräterische Handlungen vor!“ So verkündet Klaus Bichlmeier die Proklamation Seiner Majestät im Entenwirt in Törwang. Dabei erzählt er, wie der tatsächliche Verlauf der Geschichte sich ereignet hat. Der untere Gastraum des Entenwirts war gut besetzt. Leider konnte   bezüglich der aktuellen Corona-Vorschriften nicht mehr Personen teilnehmen, diese Leute jedoch kamen voll auf ihre Kosten.

Neben seinen Geschichten über die Hintergründe von der tödlichen Nacht am Starnberger See konnte Bichlmeier einige Raritäten anbieten; um dies eindrucksvoll zu präsentieren, hatte sich der Regisseur ganz was Besonderes einfallen lassen. Es wurde von den drei wichtigsten Protagonisten deren Interviews auf Leinwand gezeigt. Zuvor konnte Bichlmeier über diese Leute erzählen, wie er sie kennengelernt hat und wie er deren Vertrauen gewonnen hat. Somit waren die Geschichten noch viel spannender, als ob man nur einen Kinofilm herunterspielt. Besonders interessant war es, als er das Lieblingsspielzeug des Märchenkönigs als Original zeigte: einen Spielzeugkasten, mit dem Ludwig schon in jungen Jahren alle möglichen Phantasiebauten konstruierte. Sein Großvater meinte dazu: “Dabei hat er seine Leidenschaft zum Bau von Schlössern entdeckt“.  Hochspannend zeigte Bichlmeier auch ein Stück des Hemdes, das Ludwig in der Todesnacht getragen hat. Der Schlossverwalter von Berg hatte es dem toten König von Leib geschnitten. Der Vortag verging im Nu, zudem waren die Leute   beim „Entenmenü a la König“ bestens versorgt. Und über den Autor hat so manch Königstreuer gemeint: „A Hund  is  a scho, da Bichlmeier!“.

Text: hö/Bichlmeier

Foto:  Marianne Danninger:  Klaus Bichlmeier bei der Proklamation, ein Auftritt in königlicher Aufmachung.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!