Kultur

Galerie im Alten Rathaus: Kuratorenführung durch die Jubiläumsausstellung

Am Donnerstag, 1. Juli 2021, um 17 Uhr können Kunstinteressierte an einer einstündigen Führung mit der Kuratorin Ute Gladigau durch die Ausstellungsräume in der Alten Rathausstraße 22 teilnehmen. Die Ausstellung „Im Licht“ zeigt die vielfältige, stilistische Entwicklung in der regionalen Kunst im Chiemgau nach 1945 bis heute.

„Vor 75 Jahren, eröffnete am 5. August 1945 in Prien am Chiemsee die erste freie Kunstausstellung nach dem Krieg“, erzählt die Kuratorin. „Das Kriegsende war eine Befreiung für die Kunst und die Künstler, die ihre Werke erstmals wieder ohne Angst und ohne Zensur im Licht der Öffentlichkeit präsentieren konnten.“ Nächster Termin ist am Donnerstag, 29. Juli, um 17 Uhr. Eine Anmeldung ist unter galerie@tourismus.prien.de erforderlich, Eintritt zzgl. Führung an der Kasse der Galerie. Weiterhin werden die Kontaktdaten aufgenommen, um eine eventuelle Nachverfolgung gewährleisten zu können. Außerdem ist das Einhalten geltender Schutzmaßnahmen – das Tragen einer FFP2-Maske, Abstand halten und Hände desinfizieren – Voraussetzung für eine Teilnahme.

Die Jubiläumsausstellung „Im Licht – 75 Jahre Kunstausstellung in Prien. 1945 – 2020“ läuft noch bis einschließlich Sonntag, 12. September 2021. Zusätzlich sind Führungen auf Anfrage möglich.

Weitere Informationen, Öffnungszeiten und aktuell geltende Corona-Regelungen unter www.galerie-prien.de.

Text: Prien Marketing GmbH

Bildrechte: Hermann Wagner

Bild: Herausgegeben von dem Kulturförderverein Prien am Chiemsee e.V. ist ein reich bebildertes Katalogbuch zur Jubiläumsausstellung „Im Licht – 75 Jahre Kunstausstellung in Prien. 1945 – 2020“ in der Galerie im Alten Rathaus sowie im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11 erhältlich. Das Titelbild zeigt ein Gemälde (ohne Titel) von Hermann Wagner.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!