Sport

Fussball verrückt beim FC Bayern: Hansi Flick wirft hin!

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Emotionale Stimmung in der Kabine des FC Bayern nach dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg. Hansi Flick hatte seinen Spielern soeben verkündet, daß er am Ende der Saison aufhören will. Der Erfolgstrainer, der mit Bayern die Deutsche Meisterschaft, den DFB-Pokal, die Champions League, den DFL-Supercup, den UEFA-Supercup und die Klub-WM gewonnen hat, informierte, daß er um Auflösung seines Vertrags am Ende der Saison gebeten hat.

 

 

Hansi Flick

Die Führungsetage der Bayern hat sich dazu noch nicht geäußert, doch sie werden ihn wohl freigeben müssen, denn einen Trainer gegen seinen Willen zu beschäftigen macht überhaupt keinen Sinn. Aber sie werden sich fragen müssen, wieso es soweit gekommen ist. Warum konnte man nicht verhindern, daß ein extrem erfolgreicher und bei seinem Team äußerst beliebter Trainer gehen will?

 

Hasan Salihamidžić

Ist es wirklich nur der Konflikt mit Sportvorstand Hasan Salihamidžić oder ist Flick der Führungsriege mit Präsident Herbert Hainer, Aufsichtratsvorsitzendem Karl-Heinz Rummenigge und Vorstand Oliver Kahn zu widerspenstig geworden? Der Trainer wollte von Beginn seiner relativen kurzen Amtszeit an mehr Mitsprache, fordert Verstärkungen und Absprachen mit Salihamidžić bei der Kaderbildung. Doch dieser verpflichtete nicht Spieler, die er sich wünschte,  sondern Bouna Sarr oder Marc Roca, die meist nur auf der Ersatzbank saßen. Es zeigte sich immer mehr, daß ein Miteinander zwischen Trainer und Sportvorstand nicht mehr zu erreichen war.  Flick erkannte seine begrenzten Möglichkeiten und es war nur logische Konsequenz, daß er jetzt hinwirft.

Jetzt stellen sich die Fragen, wird Flick Nachfolger von Joachim Löw als Bundestrainer  und wer wird der nächste Bayerntrainer? Ersteres scheint ziemlich sicher, denn beim DfB ist er Favorit. Als Nachfolger beim FC Bayern wird Julian Nagelsmannvon RB Leipzig an erster Stelle gehandelt, auch der Trainer des FC Southampton Ralph Hasenhüttl könnte ein Kandidat sein. Es wird auf jeden Fall spannend!

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!