Allgemein

Frauenchiemsee: Priener Chor singt Friedenslieder am 13. Mai

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Priener Chor „Rose of Voices“ unter der Leitung von Amithra Helga Reithmaier singt am Samstag, den 13. Mai auf der Fraueninsel (Chiemsee) an fünf Plätzen Friedenslieder: An allen vier Himmelsrichtungen und im Zentrum der Insel unter den tausendjährigen Linden. Viele Lieder sind auch zum Mitsingen!!!

Die erste Station beginnt um 11.15 Uhr an der Südseite (vom Hauptsteg auf die Insel blickend links gehen – ca. 2 Minuten Fußweg), dann wandern wir im Uhrzeigersinn weiter zur Westseite (ca. 11.45 Uhr), dann zum Nordsteg (ca. 12.15 Uhr) und dann zu einem Platz auf der Ostseite (ca. 12.45 Uhr). Von dort aus wandern wir ins Herz der Insel zu den Linden (13.15 Uhr).

Wir singen Friedenslieder aus aller Welt, verschiedenen Religionen und spirituellen Kulturen und freuen uns über viele Mitsänger, Zuhörer und Begleiter. Die Fraueninsel ist ein wunderbarer Kraftort, mitten im Chiemsee – von ihm aus kann diese, durch das gemeinsame Singen entstehende verbindene Kraft, sich in alle Himmelsrichtungen ausdehnen.

Inspiriert hat den Chor das Lied: „Prayer of Mothers“. Hier kommen Frauen aus den vier Himmelsrichtungen zusammen um für den Frieden zu beten, in der Hoffnung, dass Ihre Liebsten aus dem Krieg zurückkehren. Der Chor singt das Lied in seiner ursprünglichen Version und auch in einer umgetexteten Version. Auf diese Weise wandelt sich die „Hoffnung auf Frieden“ in ein klares „den Frieden im Jetzt leben“ und „der Friede beginnt bei mir“.

Denn: Frieden ist der Weg! Den Frieden selbst leben – in mir und mit mir im Frieden/zufrieden sein und diesen Frieden dann ausdehnen und auch im Alltag leben, das ist unseres Erachtens der einzige Weg, den Frieden in der Welt zu mehren.

Und hier der Link zu dem Original-Lied „Prayer of Mothers“: https://www.youtube.com/watch?v=YyFM-pWdqrY

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.