Landwirtschaft

Forstwirtschaft ist wichtiger Impulsgeber

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am morgigen Mittwoch, den 30. Mai, beginnt die Europäische Nachhaltigkeitswoche 2018, die mit einer Vielzahl von Veranstaltungen europaweit den Fokus auf die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals – SDG) legen soll. „Die nachhaltige Waldbewirtschaftung leistet bedeutende Beiträge zum Erreichen der globalen Nachhaltigkeitsziele“, sagte Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer. Dazu zähle der Schutz der Landökosysteme (SDG 15), die nachhaltige Energieversorgung (SDG 7) und das nachhaltige Wirtschaftswachstum (SDG 8). Besonders relevant sei das 15. Nachhaltigkeitsziel (SDG 15): Dieses hat u.a. den Schutz der Landökosysteme, die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder und die Bekämpfung der Wüstenbildung zum Inhalt.

Der AGDW-Präsident war Anfang Mai als Mitglied der deutschen Delegation beim Waldforum der Vereinten Nationen (UNFF) in New York. Bei diesem Treffen wurde u.a. die vielfältige Rolle der nachhaltigen Waldbewirtschaftung zu den globalen Nachhaltigkeitszielen herausgearbeitet. Das Ergebnis war: Die Bewirtschaftung leistet einen bedeutenden Beitrag zur globalen Nachhaltigkeit. „Sie sorgt für Einkommen, Sicherheit und Stabilität in vielen Entwicklungsländern, für den Erhalt der Wälder und den Schutz vor Erosionen, für sauberes Trinkwasser, Biodiversität und vieles mehr“, sagte zu Guttenberg. Darüber hinaus verhindere und bekämpfe sie die Wüstenbildung, sie liefere den nachhaltigen Rohstoff Holz und leiste einen großen Beitrag zum Klimaschutz.

Um diesen Beitrag auch in Zukunft erbringen zu können, müssten – weltweit, wie auch in Deutschland – die Eigentums- und Nutzungsrechte durch entsprechende staatliche Rahmenbedingungen gesichert werden, appellierte der Präsident. „Das ist der Schlüssel der Nachhaltigkeit. Nur so können die vielen hundert Millionen kleinen und mittelständisch geprägten Familienforstbetriebe weiter existieren und für eine nachhaltige Bewirtschaftung von Wald und Natur sorgen.“

Zu Guttenberg forderte, dass der Beitrag der Forstwirtschaft und der Waldeigentümer nicht nur bei den Vereinten Nationen, sondern gerade auch hier in Deutschland bei der Umsetzung der nationalen Ziele eine entsprechende Rolle spielt. Obwohl die deutsche Forstwirtschaft als Erfinderin der Nachhaltigkeit weltweiten Vorbildcharakter hat, werde dies in der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie bewusst ausgeblendet.

Europäische Nachhaltigkeitswoche 2018: www.esdw.eu/?lang=de
Die 17 Nachhaltigkeitsziele: www.sustainabledevelopment.un.org/sdgs, www.bmz.de/de/ministerium/ziele/2030_agenda/index.html

Foto: zu Guttenberg – Bildunterschrift: AGDW-Präsident zu Guttenberg mit BMEL-Ministerialdirektor Clemens Neumann, Abteilungsleiter Biobasierte Wirtschaft, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, beim UNFF im Mai.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.