Kultur

Flintsbacher Theaterer proben fleißig

Veröffentlicht von Toni Hötzelsperger

 Eine höllische Gaudi wartet heuer auf die Besucher des Volkstheater in Flintsbach, wenn die Komödie „Die Teufelsbraut“ von Franz Kranewitter aufgeführt wird. In der ländlichen Idylle verirrt sich der Teufel zusammen mit seinem Diener Stoffl auf Sommerfrische. Dort verfällt er prompt dem Charme des Bauernmädchens Lisi und versucht, um ihre Gunst zu werben. Ihr Verlobter Hansl ist davon jedoch gar nicht begeistert und verpasst dem Höllenfürsten und seinem Begleiter eine Tracht Prügel. Zurück in der Hölle herrscht Chaos, als der Teufel wie von Sinnen zurückkehrt. Seine Mutter und seine Berater sind sich einig: Lisi muss in die Hölle. Doch als sie dort ankommt, zeigt sich das auserwählte Mädchen alles andere als teuflisch. Die Komödie beleuchtet humorvoll die menschlichen und ironischen Seiten des Teufels und seiner Gefolgschaft.

Die Aufführungen finden im Juni am Fr. 21.06. (öffentliche Generalprobe), Sa. 22.06. (Premiere), Fr. 28.06., im Juli am Do. 04.07., Fr. 05.07., Di. 09.07., Do. 11.07., Di. 16.07., Do. 18.07., Di. 23.07., Do. 25.07., Fr. 26.07., Di. 30.07. und im August an Do. 01.08., Sa. 03.08., Di. 06.08., Do. 08.08., Mo. 12.08., Di. 13.08., Fr. 16.08. jeweils um 20 Uhr und die letzte Aufführung am So. 18.08. um 14.00 Uhr statt. Eintrittskarten für den 1. Platz sind zum Preis von 19 Euro und für den 2. Platz zum Preis von 17 Euro erhältlich. Kartenbestellungen und Vorverkauf sind ab sofort möglich unter www.volkstheater-flintsbach.de, per Fax (08034/908385) und telefonisch unter der Nummer 08034/8333. Die Theaterkasse ist von Montag bis Freitag von 11.00 bis 13.00 Uhr und an den Spieltagen von 19.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

Bericht und Foto: Volker Steffenhagen –  Die Proben für Komödie „Die Teufelsbraut“ von Franz Kranewitter laufen auf Hochtouren.

 

Redaktion

Toni Hötzelsperger

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!