Allgemein

FFW-Drehleiter-Zuschuss für Rosenheim

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Feuerwehr in der Stadt Rosenheim erhält eine neue Drehleiter DLA(K) 23/12. Mit deren Hilfe lassen sich Personen aus einer Höhe von bis zu 23 Metern retten. Die Regierung von Oberbayern hat der Stadt Rosenheim hierfür einen Zuschuss in Höhe von 225.000 Euro bewilligt.

 Die Mittel hat das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration nach Bewilligung durch den Bayerischen Landtag bereitgestellt. In Oberbayern kümmern sich über 67.000 Feuerwehrleute bei knapp 1.400 Freiwilligen-, Berufs-, Werk- und Betriebsfeuerwehren in 500 Städten und Gemeinden um den Brandschutz.

Die Drehleiter DLA(K) 23/12 ist ein Hub-Rettungsfahrzeug. Es verfügt über ein Leitergetriebe, mittels dessen sich die mit einem Rettungskorb ausrüstbare Leiter aufrichten, ausfahren und drehen lässt. Vorrangig kommt das Gerät für die Rettung von Menschen aus Notlagen zum Einsatz. Mit einer aufmontierten Löscheinrichtung, einem so genannten „Wendestrahlrohr“, lassen sich aber auch Brände bekämpfen oder mit einem Flutlicht-Scheinwerfer Einsatzstellen ausleuchten.

Foto: Rainer Nitzsche – Drehleiter der FFW Bad Endorf im Landkreis Rosenheim

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!