Kirche

Fernwärme in der Pfarrei Söllhuben

“Die Zukunft positiv mitgestalten geht nur wenn man selber anfängt.” Mit diesen Worten umschriebt Gemeindereferent Tobias Gaiser was nach jahrelanger Planung endlich umgesetzt werden konnte.

Alle kirchlichen Gebäude in Söllhuben (Kirche, Pfarrheim und Pfarrhof) werden nun nachhaltig mit Fernwärme aus der Hackschnitzelheizung vom Gasthaus Hirzinger beheizt. Ein hoher Verbrauch von fossilen Brennstoffen gehört somit nun der Vergangenheit an. Gesegnet werden konnte die Fernwärmeleitung ja in nur vergrabener Form.

Dennoch überreichte Gemeindereferent Tobias Gaiser dem Wirt Lenz Hilger etwas augtenzwinkernd einen symbolisch wärmenden Schnaps, falls die Kirche zuviel Wärme abziehn sollte. Die hier gute Zusammenarbeit zwischen Wirt und Kirche wurde aber dann noch in der guten warmen Stube mit Kirchenverwaltung und der Verwaltungsleiterin Dagmar Hunger unterstrichen.

Der kommende Winter kann kommen, denn die Wärmeleitung steht!

Text und Bilder: Tobias Gaiser, Gemeindereferent

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!