Allgemein

Ferienausklang im Freilichtmuseum Glentleiten

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bis zum Ausklang der bayerischen Sommerferien ist im Freilichtmuseum Glentleiten noch viel geboten: Täglich können die Museumsbesucher um 11.00 Uhr an einer kostenlosen Führung teilnehmen, offene Werkstätten laden Kinder und Familien zum Mitmachen ein, und am Tag des offenen Denkmals (Sonntag, 10.9.) geht es neben dem Motto „Macht und Pracht“ auch um das Thema „energetische Ertüchtigung von historischen Fenstern“.

Ferienprogramm bis Sonntag, 10. September

In der Töpferei der Glentleiten werden in einer offenen Werkstatt entweder Geschirr oder Anhänger bemalt (Mittwoch, 6. bis Freitag 8.9., jeweils 11.00 bis 14.00 Uhr). Am Mittwoch, 6.9. können große und kleine Museumsbesucher Posamentenknöpfe herstellen, am Donnerstag heißt es für Kinder ab 8 Jahren „Täschen filzen“ (13.30 bis 16.00 Uhr, mit Anmeldung an freilichtmuseum@glentleiten.de). Und schließlich gibt es am Samstag, 9.9., von 13.00 bis 16.00 Uhr noch das Mitmach-Angebot für Familien „Samstags im Mirzn“.

Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 10. September

Das Motto des bundesweiten Aktionstages lautet in diesem Jahr „Macht und Pracht“. Dementsprechend bietet die Glentleiten um 14.00 Uhr eine kostenfreie Sonderführung an, bei der die Museumsbesucher über Luxus auf dem Land staunen können – egal ob es sich um außergewöhnliche Möbelstücke, verspielte Zierbünde an Stadeln oder detailverliebte Wandmalereien im Kornkasten handelt. Um 15.30 Uhr sind die Museumsbesucher in die Systembauhalle aus Warngau eingeladen, um sich über die energetische Ertüchtigung historischer Fenster zu informieren. Das Projekt ist eine Kooperation der Glentleiten mit den Schulen für Holz und Gestaltung des Bezirks Oberbayern. Schüler und Lehrer starteten 2016 ein Projekt zur energetischen Ertüchtigung historischer Fenster. Ziel war es, durch bauliche Maßnahmen und Ergänzungen den Wärmeverlust zu minimieren – und zwar so, dass die historische Bausubstanz so weit als möglich erhalten bleibt. Zunächst wurden drei Fenster von Gebäuden aus dem Freilichtmuseum Glentleiten ausgewählt und nachgebaut. Anschließend ergänzten die angehenden Schreinermeister diese zu so genannten Kastenfenstern. Eine bauphysikalische Bewertung ergab, dass die zum Kastenfenster ergänzten Fenster einen Wärmedurchgangswert erreichten, der nahe am Referenzwert eines Fensters für Neubauten liegt. Die Fensternachbauten inklusive der hinzugefügten Bauteile könn  en bis Anfang Oktober an der Glentleiten besichtigt werden. Eine Broschüre informiert detaillierter über das Projekt. Am Tag des offenen Denkmals sind die Fachkollegen aus den Schulen für Holz und Gestaltung im Freilichtmuseum vor Ort, um die Fragen der Besucher direkt zu beantworten. Die Präsentation ist bis Anfang Oktober zu sehen.

Bildquelle: „Bezirk Oberbayern, Archiv FLM Glentleit

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.