Allgemein

Feierliches Gelöbnis in Nymphenburg

Eine festgelegte, feierliche und gleiche Zeremonie für alle Soldatinnen und Soldaten, bei der Sie Ihren Diensteid oder Ihr Gelöbnis ablegen, ist der Abschluss der militärischen Grundausbildung. Mit diesen drücken die Soldatinnen und Solda­ten ihre besondere Verbundenheit zur Bundesrepublik Deutschland und deren Wer­ten und Normen aus. Mit dem Diensteid oder dem Gelöbnis wird die Integration in die militärische Ge­meinschaft gefördert, auf emotionaler Ebene werden die Soldatinnen und Soldaten an deren Pflichten gebunden und jedem Einzelnen seine Funktion im Staat verdeut­licht.

Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit schwören einen Diensteid. Soldaten, die freiwilligen Wehrdienst oder Wehrdienst nach Maßgabe des Wehr­pflichtgesetzes leisten sprechen eine Gelöbnisformel:

Ich schwöre/ gelobe der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.

Der Gotteszusatz kann freiwillig mitgesprochen werden.

Text: Bundeswehr

Fotos: Egon Lippert (www.lippert-egon.de)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!