Sport & Freizeit

FC Bayern München: Niko Kovac geht  – wer folgt nach?

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Der FC Bayern München und Trainer Niko Kovac haben sich  im gegenseitigen Einvernehmen getrennt. Dies gaben die Münchner am Sonntagabend in einer Pressemitteilung bekannt. Bei den kommenden Auseinandersetzungen mit Olympiakos Piräus und Borussia Dortmund wird Co-Trainer Hansi Flick das Team betreuen.

Das Ende  von Niko Kovac hatte sich seit einigen Wochen mehr und mehr abgezeichnet und gegenseitiges Einvernehmen ist plausibel, denn Uli Hoeness hat es zwei Wochen vor Ende seiner Amtszeit wohl aufgegeben, dem Trainer gegenüber Karl-Heinz Rummenigge  den Rücken zu stärken und Kovac musste sich das nicht länger antun ständig im Kreuzfeuer der Kritik zu stehen.  Es begann schon eine Woche nach dem 7:2 in Tottenham:  die Heimniederlage gegen Hoffenheim genügte, um die trotz aller Erfolge nie ganz verstummte Kritik am Trainer wieder aufflammen zu lassen. Da genügte auch der Hinweis auf die komplett verletzungsbedingt ausgefallene Innenverteidigung (Süle, Hernandez, Martinez) nicht, die gute Arbeit des Trainers in Frage zu stellen – eine 1:5 Niederlage des FC Bayern musste unweigerlich das Ende des Trainers sein – wie schon vor 10 Jahren, als ein 1:5 gegen Wolfsburg das Ende von Jürgen Klinsmann einleitete.

Als Nachfolger werden einige prominente Namen diskutiert. Nimmt man einen der momentan arbeitslosen wie z.B. Trainer-Legende Arséne Wenger (kann Deutsch) oder Star-Trainer José Mourinho (lernt Deutsch) oder wartet man bis einer der Wunschtrainer (Thomas Tuchel,  Jürgen Klopp) frei wird?  Thomas Tuchel ist nicht unumstritten bei Paris St.Germain und Jürgen Klopp wird wohl neue Herausforderungen suchen, wenn er sein letztes Ziel mit Liverpool erreicht und diese Saison die Meisterschaft in England holt – wozu er momentan auf dem besten Weg ist. Es wird spannend werden!

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!