Allgemein

Farben-strahlendes Schloss Hohenaschau

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Man muss nicht über die Wortmächtigkeit eines Dichters verfügen, aber Rainer Maria Rilke hat in seinem berühmten Gedicht „Herbsttag“ (1902) schon geschrieben: „Herr, es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß. / Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren, / und auf den Fluren lass die Winde los.“ Der Vergleich zwischen dem Zyklus der Jahreszeiten und dem Werden und Vergehen eines Menschenlebens drängt sich auf. Der Herbst, diese verbindende Periode zwischen den Extremen des Sommers und des Winters, ist eben eine besonders schöne Zeit. Ein mächtiges Motiv gibt dabei auch das thronende Schloss Hohenaschau ab, bei dem im Tal die herbstlich gestimmten Hortensien einen besonderen Kontrast abgeben. Schloss Hohenaschau ist noch bis 31. Oktober 2019 geöffnet. Weitere Infos gibt es bei der Tourist Infos Aschau i.Chiemgau, Tel. 08052/90490.

Bericht und Foto: Herbert Reiter

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!