Leitartikel

Familien-Fest auf Irmengard-Hof

Die Sonne lachte vom Himmel, als die Björn Schulz Stiftung das zehnjährige Bestehen des Irmengard-Hofs in Gstadt feierte. Wie kann es anders sein, wenn Klosterschwestern mitfeiern und somit wahrlich ein „Draht nach oben“ garantiert ist.

Vor zehn Jahren hatte die Stiftung von den Benediktinerinnen der Abtei Frauenwörth den früheren „Mattheis-Hof“ in Erbpacht übernommen und den Schlüssel für den heutigen Irmengard-Hof erhalten. Seitdem haben sich der Hof und sein Angebot mit großer Unterstützung der Bevölkerung sowie vieler Unternehmen aus der Region stetig weiterentwickelt.

Mit einem großen Familienfest wollte die Björn Schulz Stiftung nach zehn Jahren Wegbegleitern, Spendern, Förderern und Ehrenamtlichen „Danke“ sagen für deren Treue und Unterstützung. Und dieses Event war ein voller Erfolg: Noch nie waren so viele prominente Botschafter bei einem Fest dabei, noch nie haben so viele Vereine mitgewirkt, noch nie wollten an einem Tag so viele Menschen an einer Führung teilnehmen und noch nie sind so viele Besucher am Irmengard-Hof gewesen: Über 2.000 kleine und große Gäste waren an den Chiemsee gekommen und sie haben es nicht bereut.

Von Anfang an kennzeichnete eine wunderschöne entspannte Stimmung die Veranstaltung. Überall war Kinderlachen zu hören. Gesunde Kinder sowie schwerstkranke Mädchen und Buben wie auch Kinder mit Behinderung mischten sich mit ihren Familien unter die Gäste und hatten eines gemeinsam. Ihre Augen leuchteten und strahlten beim Anblick des Gauklers, des Clowns oder der Esel im Streichelgehege. Selbst Kinder, die aufgrund ihrer Erkrankung nicht reden können, jauchzten in ihrem Rollstuhl vor Freude.

Mütter und Väter nutzten die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten und die gesunden Geschwisterkinder hüpften auf dem Trampolin um die Wette oder genossen das abwechslungsreiche Kinderprogramm mit Spielen, Pferdespaziergang, Feuerspucken, Stockbrotbacken und Kasperltheater.

Ex-Biathlon-Weltmeisterin Magdalena Neuner, Schirmherrin des Irmengard-Hofs, wurde nicht müde, Autogramme zu schreiben. So lag den ganzen Tag über Fröhlichkeit in der Luft und Kinderlachen bestimmte das Geschehen.

Bärbel Mangels-Keil, Vorstand der Björn Schulz Stiftung, sowie Marjon Bos, Leiterin des Irmengard-Hofs, bedanken sich ganz herzlich bei allen Beteiligten und Sponsoren für deren Unterstützung wie auch bei den vielen Gästen für ihr Kommen.

Spendenkonto Irmengard-Hof:

  • Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG
  • IBAN: DE53 7116 0000 0108 9526 04
  • BIC: GENODE F1VRR

Die Björn Schulz Stiftung ist eine Stiftung zur Förderung mildtätiger sowie gemeinnütziger Zwecke. Vorstand ist Bärbel Mangels-Keil.

Bericht und Fotos: www.bjoern-schulz-stiftung.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!