Ukraine-Hilfe

Fahrrad-Hilfe für Erzdiözese Ternopil in der Ukraine

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Chiemgauer Helferkreis für die Erzdiözese Ternopil hat sich gerade in den Zeiten seit dem Angriff auf die Ukraine verstärkt um Hilfssendungen bemüht. Neben den Vereinsaktivitäten haben sich auch Einzelpersonen um Sach- und Geldspenden verdient gemacht. Als vor kurzem die Bitte aus der Erzdiözese nach Fahrrädern kam, wurde Matthias Kuntze aus Prien aktiv. Er sammelte gut erhaltene Fahrräder und richtete sie für den neuen Gebrauch her. Diese werden mit dem nächsten LKW-Transport mitgenommen und sie werden eine große Hilfe sein, weil auch in Ternopil die Energiepreise explodieren. Mit den Fahrrädern können Benzin und Diesel gespart werden.

Foto/s: Hötzelsperger – sie zeigen Matthias Kuntze mit den von ihm gesammelten und hergerichteten Fahrrädern – Beim Verladen half ihm Jakob Steiner vom Chiemgauer Helferkreis für Ternopil.

Weitere Informationen: www.helferkreis-ternopil.de

 

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!