Landwirtschaft

Erste Aktionen zum „Tag des offenen Hofes“

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bäuerinnen und Bauern im Gespräch persönlich kennen lernen, den Tieren des Hofes ganz nah kommen oder bei Führungen in die Flur erleben, was auf den Feldern und Äckern wächst: Das bundesweite Aktionswochenende „Tag des offenen Hofes“ am 9. und 10. Juni bietet dazu die beste Gelegenheit. Bei mehreren hundert Veranstaltungen in ganz Deutschland sind die Verbraucher eingeladen, die Land- und Forstwirtschaft in ihrer Region zu entdecken.

Auch auf bayerischen Betrieben laufen intensive Vorbereitungen – für das große Schwerpunktwochenende, aber auch für Veranstaltungen, die bereits im Mai und frühen Juni stattfinden. „Die Bauernfamilien freuen sich schon auf die Gespräche mit den Verbraucherinnen und Verbrauchern. Reinschnuppern in den Alltag eines Landwirts, der Erzeugung der Lebensmittel auf die Spur gehen und diese auch genießen, das sollte man nicht verpassen“, sagt Bezirksbäuerin Maria Hoßmann aus Unterfranken, in deren Bezirk bereits schon am 27. Mai in Karlstadt-Wiesenfeld, Landkreis Main-Spessart, eine Aktion stattfindet.

Hier lädt Familie Bruder am 27. Mai auf ihren Schäferbetrieb zum „Tag des
offenen Hofes“ ein. Mit Informationen zur Landwirtschaft, Vorführungen zur Schafschur und der Arbeit mit dem Hütehund erwartet die Besucher ein spannendes Programm. Ein buntes Hoffest mit vielen Informationen zum Anbau von Kartoffeln und Getreide findet am 31. Mai in Niederbayern bei Familie Frauenhofer in Langquaid-Adlhausen, Landkreis Kelheim, statt. Ein Bauernmarkt bietet dabei ein reichhaltiges Angebot landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus der Region.

Für Ambergs Bevölkerung besteht am 3. Juni Gelegenheit, beim 2. Naturparktag am Stand des Bayerischen Bauerverbandes mit den Landwirten über ihre Leistungen für die Umwelt und die Pflege der Kulturlandschaft ins Gespräch zu kommen. Ebenfalls in der Oberpfalz laden am 3. Juni der Bayerische Bauernverband und die Stadt Vohenstrauß, Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab, Jung und Alt zum Feiern ein. Beim großen 3. Vohenstraußer Bauernmarkt, verbunden mit einer Landwirtschafts- und Gewerbeschau, werden sich wieder die regionalen Anbieter präsentieren und dabei auch über die Erzeugung der heimischen Lebensmittel informieren.

Der offizielle Startschuss für den bundesweiten „Tag des offenen Hofes 2018“ fällt am 8. Juni auf zwei landwirtschaftlichen Betrieben bei Eichstätt. Das ist zugleich der Auftakt für den Veranstaltungsschwerpunkt am 9. und 10. Juni. Mehrere hundert Bäuerinnen und Bauern, von Flensburg bis zur Alp in Schwaben, vom Tierhalter über den Ackerbauern bis zum Betrieb mit Sonderkulturen geben ein Wochenende Einblick in moderne Landwirtschaft.

Landwirtschaft vor Ort erleben, ist auch an weiteren Terminen im Jahr möglich. Bis in den Herbst hinein laden Bauernfamilien zum Besuch ein. Einen Überblick über die Veranstaltungstermine und Programme finden Sie im Internet unter www.tag-des-offenen-bauernhofes.de (für Bayern) sowie www.offener-hof.de ür alle Veranstaltungen in Deutschland.

Bericht und Foto: Bayerischer Bauernverband

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.