Allgemein

Ermione Roller feierte 90. Geburtstag in Frasdorf

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Ihren 90. Geburtstag konnte dieser Tage Ermione Roller aus Frasdorf feiern. Die Jubilarin ist gebürtige Österreicherin und seit 1945 in Deutschland. Nach dem Berufsleben als Bankangestellte in Geislingen an der Steige fand sie 1996 in Frasdorf ihre neue Heimat. Als Gratulanten für die Pfarrei Frasdorf bedankten sich Rosa Gasbichler und Johanna Abel bei der Jubilarin, dass sie trotz ihres hohen Alters noch regelmäßig bei den monatlichen Senioren-Treffs im Spritzenhäusl teilnimmt. Bürgermeister Marianne Steindlmüller überbrachte als Geschenk der Blumenliebhaberin eine Orchidee. Auf die Frage, wie sich Frau Roller fit hält, antwortete diese: „Einmal in der Woche bin ich beim Gedächtnis-Training in Prien, das macht Spaß und das möchte ich nicht missen“. Beim Besuch der Bürgermeisterin sagte Ermione Roller, dass sie es nie bereut hat, nach Frasdorf gezogen zu sein. Mit ihrer Tochter Petra Leitner unternimmt die rüstige Neunzigerin nunmehr eine Reise auf die Kanarischen Inseln, erst vor wenigen Monaten besuchte sie ihre drei Jahre jüngere Schwester in Florida. „Ich danke dem lieben Gott alle Tage für das, was ich erleben darf“, so in tiefer Zufriedenheit Frau Roller, die in ihrer Jugend eine Klosterschule mit Internat besucht hatte.

Foto/s: Hötzelsperger – Ermione Roller mit Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller und mit ihrer Tochter Petra Leitner

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.