Freizeit

Erfolgreiche Präsentation “Unsere Berge” in Rosenheim

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Zu Beginn der Veranstaltung konnte Pia Lukas vom Bergbund Rosenheim zahlreiche Gäste im Happinger Hof begrüßen. Sie freute sich, dass es gerade jetzt – trotz Corona – so viele Interessenten wie schon lange nicht mehr für einen Vortrag des Vereins gab. Der Happinger Hof hatte sich entsprechend Mühe durch ein vorbildliches Hygienekonzept gegeben.

Nach der Einleitung präsentierte der Referent Reinhard Rolle seine Mischung aus Buchlesung und Präsentation, ergänzt durch musikuntermalte Videos. Den Zuschauern bot sich eine unterhaltsame Show mit gut gewählten Schwerpunkten. Der Bergbuchautor stellte neben seinen Büchern mehrere Bergtouren vor – neben den  Chiemgauer und Kitzbüheler Alpen kamen auch das Kaiser- und Mangfallgebirge nicht zu kurz. Die Themen hatte Rolle neu aufgemischt, so gab es erstmals neue Impressionen vom Heuberg und Wendelstein zu sehen Die Themen “Gipfelkreuze” und “Bergsteigerlügen” scheinen bereits jetzt ein Klassiker zu sein und fanden großen Anklang. So konnten die Zuschauer ganz aktuell das neue Gipfelkreuz der Schönfeldspitze zeigen, das erst 10 Tage zuvor aufgrund eines Unwetters neu aufgestellt wurde. Die Besucher lauschten teils gebannt, teils amüsiert den Ausführungen und Videovorführungen. Für Neulinge war es auch eine Anregung, mal selbst ein Wanderung in die heimatlichen Berge zu planen. Aber auch versierte Bergwanderer gaben zu, nicht alle Berge zu kennen, die vorgestellt wurden.

Nach dem 90minütigen Vortrag hatten die Gäste die Möglichkeit, signierte Exemplare der Wanderbücher zu erwerben, die im normalen Handel teilweise bereits vergriffen sind.

Reinhard Rolle plant weitere Vorträge dieser Art in der Region und ist derzeit auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten. Näheres unter www.roberge.de.

Fotos: Reinhard Rolle

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!