Gastronomie

Entenwirt: Kathi und Peter Schrödl 30 Jahre Wirtsleute

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Seit etwas über 30 Jahre sind Kathi und Peter Schrödl vom Samerberger Gasthof „Zum Entenwirt“ in Törwang Wirtsleute. Dieses Jubiläum feierte die Entenwirts-Familie im kleinen Kreis mit Geschäftspartnern und   Freunden ganz nach dem Motto „Ente gut – alles gut!“.

Entenwirt Peter Schrödl gewährte bei seiner Begrüßung einen Ein- und Rückblick auf den Werdegang des Lokales „Zum Entenwirt“, das weit über Bayern hinaus Bekanntheit erlangt hat. „1987 erwarben wir die alte Gaststätte Törwanger Stüberl, ein Jahr später erfolgte der Neubau der Gastwirtschaft und Metzgerei und Ende November 1989, also fast zeitgleich wie es durch den Mauerfall zur Deutschen Einigung kam, wurde die Gastwirtschaft Samer-Stuben eröffnet“ – so der gelernte Koch und Metzgermeister, der 1996 die Wirteschule in München besuchte, dabei den Bayerischen Wirtebrief bekam und die Idee gebar, sich ganz auf Enten zu spezialisieren. Weitere Schulungsmaßnahmen zugunsten der Hotel-Betriebswirtschaft sowie das jährliche Ententreffen halfen bei der weiteren Entwicklung des Entenwirtes, der sein besonderes Augenmerk in der Küche nicht nur auf Enten, sondern auch auf regionale Produkte mit hoher Qualität legt.  Zu seinem Jubiläum bedankte sich die Familie Schrödl unter anderem bei Marisa Steegmüller-Pyhrr von der Rosenheimer Privatbrauerei Flötzinger, bei Oliver Döser  vom OVB-Medienhaus, bei Vorstand Harald Kraus von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, bei der Firma Ideenreich für deren jüngste Ideen zum Catering-Projekt „Der bayerische Festlmacher“, bei den Wildlieferanten Andreas Wiesböck und Georg Gilgenrainer, bei Franz Stettner aus Kolbermoor für die guten Weine, bei der Bäckerei Leitner für die Backwaren, bei Joachim Wiesböck für diverse Saft-Getränke und nicht zuletzt bei den Handwerkern und Stammtischbrüdern für Zusammenarbeit und Treue. Die musikalische Gestaltung übernahm Benedikt Mies mit seinen Musikanten, unter anderem mit eigenen auf den Entenwirt und auf die Brauerei Flötzinger zugeschnittenen Texten und Melodien.  Marisa Steegmüller-Pyhrr übergab namens ihrer Eltern und ihres Mannes Andreas eine Urkunde zum 30jährigen Bierjubiläum, dabei sagte sie: „Über Eurem Stammtisch hängt dieser Spruch: Jeder Mensch mit neuen Ideen ist ein Spinner – bis die Idee Erfolg hat!“.  Und sie fügte hinzu: „Der Erfolg des Entenwirts kommt nicht von ungefähr, auch das politische Engagement von Peter Schrödl sowie sein aktives Mitwirken in den Verein hat bislang das Gemeinwohl gefördert, möge es auch weiterhin so bleiben“. Der Entenwirt seinerseits bedankte sich bei der Brauerei Flötzinger für 30 Jahre bestes Bier und ein ganz besonderes „Vergelt´s Gott“ von ihm galt seinen Töchtern Veronika und Julia und vor allem seiner Ehefrau Kathi, da sie in Familie und Wirtschaft der  fleißige Mittelpunkt ist.   Entenwirt-Schmankerl  und gute  Unterhaltung prägten den weiteren Verlauf des Jubiläumsabends.

Foto/s: Hötzelsperger – Urkundenverleihung der Brauerei Flötzinger von links: Matthäus Wallner vom Aussendienst, Peter und Kathi Schrödl und Marisa Steegmüller-Pyhrr –

  • weitere Aufnahmen

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!