Sport & Freizeit

Eishockey-Leistungstests in Erding

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Kurz nach Beginn des Sommertrainings führte der BEV für die Jahrgänge 2004 bis 2006 umfangreiche überregionale Leistungstests im Eisstadion Erding durch. Während die U13 Kaderathleten bereits am Samstag, den 06. Mai 2018 getestet wurden, standen dann am vergangenen Samstag die Tests für die U14-Spieler und am Sonntag für die U15- Nachwuchstalente auf dem Programm. Für das achtköpfige Trainerteam um die BEV- Landestrainer Roland Urban und Robert Schroepfer dienten die Trockentests zur Überprüfung des aktuellen Leistungsstandes, der Entwicklung der Spieler über den Sommer sowie für die Kaderfindung für die kommende Saison. Neben den athletischen Fähigkeiten der jungen Sportler wurde auch die Koordination durch Übungen mit dem Sprungseil bewertet. Die Stocktechnik wurde anhand von Einheiten mit Schläger und Holzkugel getestet. Desweiteren erfolgte jeweils eine altersgerechte Unterrichtung über Doping und die dadurch zu erwartenden gesundheitlichen Schäden.

Insgesamt 22 Starbulls Nachwuchsspieler eingeladen

Zu den Tests des BEV wurden altersübergreifend insgesamt gleich 22 Starbulls- Nachwuchsspieler eingeladen. Aus dem Jahrgang 2004 (U15) waren neben Torhüter Mathias Bittner auch die Spieler Norman Böhmer, Paul Hecker und Nicolas Rehmer bei der Maßnahme mit dabei. Für die Tests des Jahrgangs 2005 (U14) wurden von den Verbandstrainern neben Torhüter Valentin Ankirchner, auch die Spieler Lars Lion Bosecker, Kilian Kühnhauser, Marcel Kerbel, Yannick Raub, Andreas Schneider, Jannick Stein sowie Niclas Weiss eingeladen. Beim Testtag des Jahrgangs 2006 (U13) waren mit Torhüterin Miriam Siebert und den Spielern Jan Borsuk, David Galfinger, Valentin Kroha, Felix Landgraf, Michael Musin, Christoph Pummer, Moritz Werzinger, Vincent Wieczorek und Dominik Zerhoch gleich zehn Starbulls-Nachwuchstalente mit dabei. Auch Starbulls-Nachwuchstrainer Martin Reichel sieht regelmäßige Tests positiv: „Die Leistungstests des BEV sind gut für die Jungs, da sie sich so auch mit den anderen bayerischen Eishockeyspielern vergleichen können. Auch wir führen regelmäßig Leistungstests durch, um zu sehen wie die Entwicklung ist und welche Defizite bestehen. Im für Eishockeyspieler so wichtigen Sommertraining arbeiten wir dann viel an Koordination, Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft und auch spielerische Elemente dürfen nicht fehlen.“, so Reichel.

Bericht: Starbulls Rosenheim

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.