Corona-Krise

Eindrücke von der Standkonzertreihe „Klingendes Übersee”

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nachdem seit Mitte Juni Lockerungen für Blasmusik in Kraft sind, begann Ende Juli die beliebte Standkonzertreihe “Klingendes Übersee”. Freitags um 19 Uhr gingen bei den Überseer Wirten die gut geprobten Konzerte der Blaskapelle Übersee-Feldwies über die Bühne. Neben Walzer, schneidigen Märschen, feinen Polkas waren auch moderne Klänge, wie das bekannte Udo-Jürgens-Medley zu hören. Wir danken den teilnehmenden Wirten Freiraum, Restaurant Rotkäppchen, Parker Cafe&Bar, Gasthaus Hinterwirt für die Gastfreundschaft. Leider fiel das geplante Standkonzert am Strandkiosk Luise zweimal ins Wasser – wir freuen uns aber bereits auf eine Nachholmöglichkeit im nächsten Jahr. Am vergangenen Freitag bestritt die kleine Besetzung der Blaskapelle das letzte Nachholkonzert im Biergarten des Wirtshaus d’Feldwies. Vielen Dank auch an Beate und ihr Team. Ein besonderer Dank gilt dem Veranstalter der Standkonzertreihe, Mike Wielandner von der Tourist Info Übersee – ohne diese Auftritte wäre der blasmusikalische Sommer sehr eintönig geworden.

Fotos: Wolfgang Gasser / Musikverein

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!