Leitartikel

Ein Gedicht: der Atzinger Christbaum 2021

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Eine Tanne stand bei uns im Garten    
sie war sehr schön, doch ihr Schatten
der störte uns, den Nachbarn sehr,
deshalb, es musste da die Säge her.
So geschah es, wie beschrieben,
eine Lücke ist von ihr geblieben.

In Atzing steht sie nun zur Freude
für große und für kleine Leute,
dort wartet sie und steht bereit
als Lichterbaum zur Weihnachtszeit.      )
Kürzlich erst bekam sie Kerzen,
zu leuchten warm in unsere Herzen.
Sie wird mir fehlen, wie ich meine,
Wehmut jedoch empfind’ ich keine,
nein, auch für mich ist es sehr schön,
als Christbaum sie nun dort zu seh’n!

Ernst Reiter, Atzing – Priener Verserlschreiber

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!