Brauchtum

Eigentlich wäre jetzt Gaufest in Schleching

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Trachtenverein  d `Gamsgebirgler Schleching wird heuer 100 Jahre alt.  Geplant war ja dieses Jubiläum zusammen mit dem Gaufest 2020 des Chiemgau-Alpenverbandes heuer im Juli/August zu feiern.     Im Frühjahr war alles vorbereitet und geregelt. Festprogramm, Werbung alle Verträge. Alles war unter Dach und Fach.

In akribischer und intensiver Arbeit hatte der Festausschuss der Gamsgebirgler das Fest seit 2 ½ Jahren  organisiert. „Die Vorfreude bei uns Schlechingern war natürlich riesig, alle freuten sich auf dieses große Fest bei uns in Schleching. Eigentlich hätten wir nur auf den Startknopf drücken brauchen und los war`s ganga.“  – dann kam Corona  und das komplett vorbereitete Fest mußte abgesagt werden. Das hat uns alle  schon arg getroffen. Das war wie eine Vollbremsung bei hohem Tempo  zum Stand. Doch wir Gamsgebirgler sind postive Leute. Wir  haben uns besonnen und nach interner Beratung neu aufgestellt. Bei der Suche nach einem neuem Termin wollten wir keinesfalls unserem Nachbarverein Reit im Winkl in die Quere kommen. Die Koasawinkla stehen ja schon in intensiven Vorbereitungen für das kommende Gaufest 2021. Deshalb haben wir uns für das nächste nicht vergebene Gaufest 2022 beworben. Das Gaufest 2022 wurde an uns Gamsgebirgler dann Ende Juni auch von allen Vereinen des Chiemgau-Alpenverbandes vergeben. Hier gilt unser ausdrücklicher Dank dem Trachtenverein Greimharting, der sich absolut solidarisch gezeigt hatte und seine eigene Bewerbung für 2022 zurückgezogen hatte.

Jetzt haben wir Termin- und Planungssicherheit für 2022. Wir sind bestrebt die gesamte Organisation und das Festprogramm/Festablauf  soweit möglich 1:1 auf das Jahr 2022 zu übertragen. Hier sind wir bereits in konkreter Organisation – Es schaut ned schlecht aus. Wir Gamsgebirgler gfrein uns gscheit drauf. Wir werden alles daran setzten 2022 mit dem gleichen Elan, Euphorie und Überzeugung das Fest vorzubereiten und dann auch mit Freude feiern. Ein neuer Termin mit den Fäschtbänklern kann auf Grund der „Booking-Vorgaben“ der Fäaschtbänkler  erst Anfang 2021 für 2022 konkret fixiert werden. Wir sind zuversichtlich auch hier eine Lösung zu finden.

Wichtig: Für diejenigen, die bereits für 2020 Karten besitzen heißt das, ihre Karten bitte unbedingt aufbewahren ( und nicht wegwerfen).  Sie haben auch im Festzelt 2022 ihre Gültigkeit. (als Eintrittskarte für die Fäschtbänkler oder Zahlungsmittel). Kartenrückgabemöglichkeit bei Trachten Hofer in Grassau. Wir werden auf unserer internet-Seite www.gamsgebirgler.de  oder per Aushang über weitere Details berichten, sobald Entscheidungen vorliegen.

 Bericht: GTEV Schleching – Foto: Josef Reiter – Gamsgebirgler Jung und Alt  vorm Streichen

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!