Brauchtum

Ehrungen beim Trachtenverein Frasdorf

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Sieben Personen und 420 Jahre Erfahrung im Trachtenverein „D´ Lamstoana“ Frasdorf; Wolfgang Buchauer, Marianne Fischer, Josef Schlosser senior, Maria Staudacher, Benno Stettner, Georg Voggenauer und Jakob Zettl haben sich in 60 langen Jahren um die Trachtensache in Frasdorf verdient gemacht und erhalten die Ehrenurkunde für 60 Jahre aktive Vereinsmitarbeit. Es bleibt auch künftig dabei, „Oid und Jung miteinander“ ist das Motto des Chiemgau-Alpenverbands und das Miteinander von jung und alt macht unser Frasdorfer Vereinsleben aus, der Trachtenverein führt die Generationen zusammen“, eröffnete Vorstand Sepp Enzinger den Reigen der Ehrungen bei der Frühjahrsversammlung des Frasdorfer Trachtenvereins in der Lamstoahalle. Sieben Ehrungen für 60 Jahre, fünf 50-er, sieben 40-er und sieben Ehrungen für 25 Jahre hatte Vorstand Enzinger auf seiner langen Liste.

Das goldene Vereinsehrenzeichen für 50-jährige aktive Mitgliedschaft erhielten Georg Neumayr, Ludwig Schlosser, Elfriede Stettner, Xaver Stettner und Luise Wörndl, das Abzeichen für 40 Jahre Maria Auer, Rosemarie Bauer, Thomas Fischer, Leni Huber, Georg Kaiser, Wolfgang Michel und Josef Fischer und das silberne Abzeichen für 25 Jahre Günter und Tessy Gebauer, Anna und Brigitte Hamberger, Petronilla Keil, Barbara Kollmannsberger und Josef Prankl.

Gauvorstand Miche Huber bedankte sich bei den Frasdorfer Trachtlern für die Zusammenarbeit im ganzen Jahr: „Wir handeln das ganze Jahr über unspektakulär, wir machen unser Arbeit gemeinsam, egal ob jung oder alt. Wir pflegen unsere Bräuche, die wir von früheren Generationen übernommen haben, wir geben den kommenden Generationen Heimatbewusstsein und pflegen unsere Sprache. Die Zeiten, als wir automatisch in die Ecke der Ewiggestrigen gesteckt wurden, sind endgültig vorbei, wir werden in der Öffentlichkeit wieder allgemein geschätzt und unser Rat ist gefragt. Wir haben auch nur wenig Nachwuchssorgen, aber wir müssen wachsam bleiben und dürfen uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen – wir bekommen auf die Dauer nichts geschenkt und müssen uns all das jeden Tag wieder hart erarbeiten“.

Gemeinsam mit dem Gauvorstand überreichte Vorstand Enzinger die Ehrenurkunde für die Ehrenmitgliedschaft der „Lamstoana“ an Irmgard Widholzer. Irmgard Widholzer war 31 Jahre lang Frauenvertreterin und Trachtenwartin im Vereinsausschuss der „Lamstoana“, bei den Frasdorfer Gaufesten sorgte sie für den Blumenschmuck und seit dem Bestehen der Lamstoahalle gehört sie zum Personal der Halle, für ihre umsichtige Arbeit erhielt sie die Ehrenmitgliedschaft der „Lamstoana“. Da der Frasdorfer Verein mit dieser Ehrung sehr sparsam umgeht, ist sie umso höher zu bewerten.

Eine ganz seltene und dafür umso höher zu bewertende Ehrung erhielten Sebastian Bauer und Brigitte Furtner: für ihre langjährige Tätigkeit in der Vorstandschaft überreichte ihnen Vorstand Enzinger das goldene Vereinsverdienstzeichen der „Lamstoana“ Frasdorf. „Brigitte Furtner führte als Schriftführerin 26 Jahre lang alle schriftlichen Arbeiten für den Verein aus, vom Plakatmalen über die Erstellung der Festschriften und der Zeitungsbeiträge bis hin zu den Listen für die Vorplattler und Jugendleiter. Sebastian Bauer durchlief seit 1984 alle Vorstandsämter bis er schließlich 2004 erster Vorstand wurde. Acht Jahre führte er den Verein als umsichtiger Vorstand, dann gab er sein Amt an Sepp Enzinger ab. Danach entdeckte er seine Liebe zum Theater und engagiert sich jetzt als Theaterleiter, Spieler und Regisseur für die Kleine Lamstoabühne. Beide braucht man nie zu rufen, sie sind mit ihren Familien immer für den Frasdorfer Trachtenverein da“.

Vorstand Sepp Enzinger und Gauvorstand Miche Huber dankten den verdienten Frasdorfer Trachtlern für ihre Mitarbeit und baten sie nicht stehen zu bleiben in ihrer Arbeit für die Trachtenbewegung. In diesem Jahr mit den zahlreichen Terminen seien alle Vereinsmitglieder gefordert, nicht nur die Aktiven.

 

Bericht und Bilder: Heinrich Rehberg

  1. Irmgard Widholzer wurde für ihre Verdienste um den Frasdorfer Trachtenverein zum Ehrenmitglied ernannt. Sebastian Bauer und Brigitte Furtner erhielten für ihre langjährige Arbeit in der Vorstandschaft des Vereins das goldene Vereinsverdienstzeichen der „Lamstoana“ Frasdorf.
  2. Vorstand Sepp Enzinger (links) und sein Stellvertreter August Stettner junior (rechts) sowie Gauvorstand Miche Huber übergaben die Ehrenzeichen für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit beim Jahrtag des Vereins in der Lamstoahalle.

 

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.