Brauchtum

Ehrenvorsitzender Christian Kaufmann verstorben

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nach einem erfüllten Leben verstarb im Alter von 86 Jahren Christian Kaufmann, Austragsbauer vom Lippschneiderhof in Giebing in der Gemeinde Bernau. Christian Kaufmann machte sich über seine Familie und über die Fürsorge für das ihm anvertraute landwirtschaftliche Anwesen vielfältig und über Jahrzehnte in der Gemeinde sowie in Vereinen und Organisationen verdient. Seit 1949 gehörte er der Vorstandschaft des Trachtenvereins „Almenrausch“ Hittenkirchen an, über 30 Jahre war er dessen Erster Vorstand. Bis zuletzt kümmerte sich zuverlässig Kaufmann als Ehrenvorstand der Hittenkirchener Trachtler um das von ihm initiierte und unter seiner Leitung im Jahr 1975 erbaute Trachtenheim bei allen Veranstaltungen. Insgesamt 30 Jahre war Christian Kaufmann Gemeinderat in Hittenkirchen und Bernau, in Bernau war er einige Jahre auch Dritter Bürgermeister. Weitere ehrenamtliche Engagements galten dem Chiemgau-Alpenverband für Tracht und Sitte, dessen Ehrenmitglied Kaufmann war, 28 Jahre war er Aufsichtsrat bei der Raiffeisenbank und er war in verschiedenen Aufgaben bei den Ortsvereinen aktiv. 19 Jahre war der Verstorbene der Vorsitzende der Viehzuchtgenossenschaft Rosenheim-Ost, welche ihn anschließend zum Ehrenvorsitzenden machten. Der Sterberosenkranz für Christian Kaufmann ist am Freitag, 8. Dezember um 19 Uhr in der Kuratiekirche St. Bartholomäus Hittenkirchen, die Trauerfeier beginnt dort am Samstag, 9. Dezember um 9 Uhr.

Fotos: Hötzelsperger – Christian Kaufmann bei Goldener Hochzeit und bei JHV 2017 – Porträt: Foto Berger

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.