Der heutige Blick ins Gemeindearchiv Eggstätt zeigt uns die alte Heimat der Freiwilligen Feuerwehr. Alteingesessene Eggstätterinnen und Eggstätter werden sich erinnern: Von 1980 bis 1989 war die Feuerwehr Eggstätt im Rathaus untergebracht. In über 2.000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden wurde im Nordteil des alten Schulhauses eine Unterkunft mit Aufenthaltsraum eingerichtet. Heute befinden sich hier die Räumlichkeiten der Tourist-Information der Gemeinde. Nachdem das alte Feuerwehrhaus mit der Zeit zu klein geworden war, zogen die Floriansjünger am 28. Mai 1989 in ihr neues Gerätehaus „An der Point 3“ im Eggstätter Norden. Hier ist mittlerweile auch der gemeindliche Bauhof, der Fitnessraum des ASV Eggstätt und ein Luftschutzbunker.

Diese und noch mehr spannende Geschichten gibt es in der Eggstätter Chronik von Meinrad Schroll nachzulesen – oder einmal wöchentlich auf dem Instagramkanal der Gemeinde unter gemeinde_eggstaett.

Text und Fotos: Gemeinde Eggstätt

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!