Tourismus

E-Bike-Ausflug von Prien nach Söllhuben und Aschau

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Es ist ein schöner Herbsttag und endlich wieder etwas wärmer, nachdem es in den letzten Tagen bis auf 1000 m heruntergeschneit hat. Also schwingen wir uns wieder einmal auf unsere Stahlrösser und radeln los. Unser erstes Ziel ist der Kapellenweg Söllhuben, am Mittag haben wir beim Hirzinger reserviert.

Wir fahren über Bachham, Atzing nach Stetten, wo wir unsere ersten tierischen Begegnungen haben: Galloway-White-Rinder und Esel. Hinter Stetten beginnt eine schlechte Wegstrecke. Es geht steil auf einer Schotterstrecke hinunter zur Tiefenthaler Achen, Vorsicht ist geboten. Wir überqueren den Bach und strampeln hinauf nach Tiefenthal und weiter bis Parnsberg, froh um die Unterstützung durch den Elektromotor. Dort stoßen wir auf den Kapellenweg.

Der Kapellenweg zwischen Parnsberg und Söllhuben führt über ein wunderschönes Hochplateau mit phantastischen Ausblicken in die Berge.  Bei der Parnsberger Kapelle, einem wunderbaren Ort, genießen wir den tollen Ausblick. Auf der Weide daneben grasen Jungrinder.  Wir fahren weiter zur Schwemmreiter Kapelle, wo wir ebenfalls ein großartiges Panorama haben und dann zur Kapelle “Zur Schnerzhaften Muttergottes” oberhalb Söllhuben, einem kulturellen Highlight, das wir auch besichtigen.

Eine Einkehr in Söllhuben beim Hirzinger ist natürlich ein absolutes Muss. Nachdem wir uns gestärkt haben, fahren wir ein kurzes Stück auf der wenig befahrenen Staatsstrasse hinunter bis Esbaum und biegen dann ab auf die noch weniger befahrene Straße, die über Patting und Osterkam nach Achenmühle führt. In Patting schauen wir den Golfspielern zu, die dort in herrlicher Landschaft ihrem Sport nachgehen. Von Achenmühle geht s weiter auf dem Radweg nach Frasdorf und von dort abwechselnd auf einer Asphaltstraße, einem Feldweg und einem Radweg nach Aschau. In Frasdorf machen wir einen kurzen Abstecher zur St.Rupertusquelle neben der Lederstube, wo gerade ein Auto mit auswärtigem Kennzeichen mit bis zum Rand mit Wasserkanistern gefüllt wird. Das Wasser, das hier entspringt hat angeblich heilkräftige Wirkung.  Eine Frasdorfer Bauerntochter   soll mindestens 50 Jahre lang nichts gegessen haben, sondern nur mehrmals in der Woche die Hostie der heiligen Kommunion  zu sich genommen haben und Wasser aus der St.Rupertusquelle  getrunken haben.

Wir erreichen Aschau, überqueren bei der Fischerkapelle die Prien und steuern das Cafe Pauli an. Wir haben Glück und bekommen in der immer sehr gut besuchten Wirtschaft einen Tisch im Freien und genehmigen uns einen Café , bevor wir die letzte Etappe in Angriff nehmen.

Über Höhenberg und Pfaffing, wo wir die Autobahn überqueren, strampeln wir nach Kothöd, es begegnet uns kein einziges Auto. Hinter Kothöd geht´s steil, aber mit prächtigem Chiemseeblick hinunter nach Gröben und Wiedendorf. Bei Weisham überqueren wir die immer sehr stark befahrene Staatsstraße  Prien – Bernau und fahren dann entlang der Bahnlinie zurück nach Prien.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von geoportal.bayern.de zu laden.

Inhalt laden


Gesamtstrecke 48 km,  Streckenverlauf:

Prien – Bachham – Atzing – Stetten – Tiefenthal – Parnsberg – Söllhuben – Esbaum – Patting – Osterkam – Achenmühle – Frasdorf – Aschau – Höhenberg – Pfaffing – Kothöd – Gröben – Wiedendorf – Weisham –  Prien.

Fotos: Günther Freund

 

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!