Kirche

Dreikönig in Umrathshausen: Sternsinger sammelten für Kinderhilfswerk

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Neun Buben und Mädchen waren in der alten Gemeinde Umrathshausen als Sternsinger unterwegs und sammelten 1724,70 Euro für das weltweite Kinderhilfswerk. Bei steifem Wind zogen sie durch den Ort, blieben bei jeder Haustür stehen und sangen das Sternsingerlied. In Versform wünschten die „Weisen aus dem Morgenland“ Gesundheit und Glück im neuen Jahr und schrieben mit Kreide das Kürzel „C+M+B“ Christus mansionem benedicat an die Haustüren. Als Lohn erhielten sie dafür ein paar Süßigkeiten in die Stofftasche und ein paar Euro in die Sammelbüchse. Die Süßigkeiten, Orangen, Mandarinen und Äpfel teilten sich die Könige nach ihrem langen Weg auf, die Sammelbüchse mit dem Geld geht an die Sternsingeraktion.

Bericht und Fotos: Heinrich Rehberg

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.