Gastronomie

Dinzler-Irschenberg: Heitere Goethe-Oper mit Menü

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Joh. Wolfgang von Goethe – Max Bruch  „Scherz, List und Rache“  „Oper am Klavier“ in einem Akt  ein Projekt der  „erlesene oper e.v.“  – Termin: 3. Februar in Irschenberg

Die spielerische Heiterkeit und Begeisterung seiner Italienreise packte Goethe in das Singspiellibretto „Scherz, List und Rache“, das der 18jährige Max Bruch in einem Geniestreich zu einer mitreißenden Oper vertonte. In knapp eineinhalb Stunden wird die Rache zweier geprellter Schlitzohre mit viel Humor und romantischer Musik dargestellt.

In einer lebendigen Inszenierung unter der Leitung von Georg Hermansdorfer zeigt das Ensemble „erlesene oper e.v.“ aus Rosenheim diese kammermusikalische Kleinod der Opernliteratur verbunden mit einem Menü aus der Goethe-Zeit am Donnerstag, dem 3.2.22 um 19.00 Uhr in der Dinzler Kaffeerösterei am Irschenberg.  Es singen und spielen  Sieglinde Zehetbauer, Bernhard Teufl, Andreas Agler, am Klavier begleitet Gereon Kleiner (Mozarteum Salzburg).

Infos unter www.erlesene-oper.de,  – Karten (Menüzwang) unter www.dinzler.de/shop/operndinner 

Foto: Sieglinde Zehetbauer und Bernhard Teufl  (Foto: Bertram Zehetbauer)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!