Freizeit

Die Wildenwarter Pfarrkirche in der Faschingssonntags-Morgensonne

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Von Faschingssonntag keine Spur heuer in Wildenwart – ganz anders als genau vor einem Jahr mit dem Ochsenrennen an diesem Tag die letzte öffentliche Wildenwarter Veranstaltung vor den bis heute andauernden Corona-Einschränkungen stattgefunden hatte. In diesem Jahr zeigte sich dafür die Landschaft rund um die im Jahr 1934 von Kardinal Faulhaber eingeweihte und auf einem Hügel thronende Pfarrkirche „Christkönig“ im schönsten Morgenlicht und bei arg frischen Temperaturen in herrlichster Stimmung. Sonntagssonne und lupenreiner blauer Himmel luden deshalb zum Kirch- und Spaziergang ein.

Fotos: Hötzelsperger

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!