Allgemein

Die verschwundene Baustelle im Chiemsee

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Tag neigt sich und es kehrt auch auf der Fraueninsel im Bayerischen Meer Ruh ein. Bei einem kurzen Abendspaziergang an der Uferpromenade ist der hohe Wasserstand bedingt durch den vergangenen Starkregen nicht zu übersehen. Die untergehende Sonne spiegelt auf der Wasseroberfläche und dabei zeigt dabei eine besondere Begebenheit. „Betreten der Baustelle“ ragt ein Schild mitten aus dem Chiemsee heraus. Ja sicher gibt es nun an allen Ecken und Enden Baustellen, die sich durch den Starkregen aufgetan haben und dabei zeigen sich wie hier auch immer wieder nachdenkliche und amüsante Begebenheiten, wie hier im Uferbereich der Fraueninsel.

Bericht und Bilder: Herbert Reiter

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!