Sport

Die Meisterfeier muss warten: FC Bayern München verliert in Mainz.

Veröffentlicht von Günther Freund

Müde Bayern sind chancenlos gegen starke Mainzer und unterliegen  1:2.   Robert Lewandowski nach 4 Wochen Verletzungspause erstmals wieder dabei.

Die Mainzer gingen durch ein Tor von U21-Nationalspieler Jonathan Burkardt in Führung, wobei Manuel Neuer nicht gut aussah. Robin Quaison erhöhte mit Kopfball auf 2:0. Bis zur Pause hätten die Mainzer deutlich höher führen könne, scheiterten aber mehrmals am Aluminium und am glänzenden Neuer. In der zweiten Halbzeit lief es für die Bayern etwas besser, ohne aber zu großen Chancen zu kommen. Erst in der Nachspielzeit traf Lewandowski, der nach 4 Wochen Verletzungspause erstmals wieder dabei war, doch noch. Er erzielte seinen 36.Treffer und kann vielleicht in den letzten 3 Spielen den Torrrekord von Gerd Müller noch erreichen.

Die Mainzer, die seit dem Winter von Bo Svensson trainiert werden, zeigen seither beachtliche Leistungen und entfernen sich langsam aus der Abstiegszone. Die Münchner müssen jetzt in 2 Wochen gegen Borussia Mönchen-Gladbach gewinnen, um vorzeitig den Titel ins Ziel zu bringen. Oder auf Ausrutscher von RB Leipzig warten – wie etwa bei einer Niederlage der Sachsen am morgigen Sonntag gegen den VfB Stuttgart.

Über den Autor

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!