Sport & Freizeit

Die Gewinner des Bandcontests „Chiemsee Summer Headliner 2025“ stehen fest

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bereits zum dritten Mal haben sich vielversprechende Nachwuchs-Künstler auf dem Bandcontest „Chiemsee Summer Headliner 2025“ einen musikalischen Wettstreit geliefert. Acht Bands hatten die Chance, sich auf dem schönen Festivalgelände in Übersee den begehrten Titel zu holen und sich  den Eröffnungs-Gig der große Zeltbühne auf dem Chiemsee Summer vom 16.-19.08.2017 zu sichern – doch nur eine konnte gewinnen.

Bereits ab 17 Uhr öffnete das Zelt seine Türen für all die Musikbegeisterten aus der Region, sowie für die von weither mitgebrachten Fans der nationalen Bands. Die hochkarätige Fachjury, bestehend aus dem Sänger und Posaunisten des Vorjahressiegers Grup Huub, Georg Götzelmann, Julia Artes vom Traunsteiner Tagblatt, Carolin Mayer von der Bayernwelle und Susanne Pfeilschifter, Bookerin von Hans Söller, nahm ihre Plätze ein und warteten gespannt auf die erste Band.

Den Wettbewerb eröffnete die stimmkräftige Traunsteiner Ska- und Punk-Band Used Look. Gefolgt von dem grandiosen Duo mit der weitesten Anreise – Lutopia Orchestra aus Lübeck, die einen sagenhaften Stilmix aus funky Blues, Rock und Polka boten. Auch die dritte Band kam von weit her – Footprint Project aus Berlin. Sieben junge Herren mit einer ebenso bezaubernden wie stimmkräftigen Frontfrau, deren Musik durch  Power, Rhythmus und einen virtuosen Beatboxer gekennzeichnet ist. Darauf folgten harte Electro-Rock-Beats und  Bühnenshow-Einlagen von Dickes Gebäude aus Remscheid. Im Anschluss brachten The Unduster mit ihren sonnig-rhythmischen Reggae-Sounds und fliegenden Strandbällen die Menge in absolutes Urlaubsfeeling. Für noch mehr Reggae und für unverwechselbaren Sonnenschein-Sound mit Hip-Hop und Ska-Elementen sorgten – Skankin´Sun aus Dortmund. Extrem rockig, mit fetten Bässen und markanten Gitarrenriffs, wurde es bei Broach aus Traunstein. Die fünf Jungs mit der unverwechselbaren Stimme des Leadsängers setzten die richtigen Akzente in diesem Wettbewerb. Zum krönenden Abschluss eines gelungenen Abends gaben Rap Squad One ihre beachtliche musikalische Bandbreite zum Besten und überzeugten mit einem eigens komponierten Chiemsee Summer-Rap und den Schnell-Sprech-Künsten von San Andreas, die er schon bei Wetten dass..? unter Beweis stellte,  die bebende Menge.

Schon im Vorfeld zeichnete es sich ab, dass die Entscheidung der Jury  knapp werden würde. Nach einer halben Stunde rauchender Jury-Köpfe fiel die Wahl aber einstimmig auf das charismatische Duo Lutopia Orchestra aus Lübeck. Sie sicherten sich somit den großen Auftritt auf der Zeltbühne des Chiemsee Summer 2017, das Preisgeld in Höhe von 1500€ sowie den „Chiemsee Summer Headliner 2025“ – Pokal, eine kostenlose Gema Mitgliedschaft für ein Jahr und vieles mehr.

Platz 2 und 3 belegten die Reggae-Band The Unduster aus Simbach am Inn und die Rockband Broach aus Traunstein. Beide erhielten ein Preisgeld von 700€ beziehungsweise 300€. Doch auch die anderen Bands gingen nicht leer aus. Rap Squad One, Skankin´Sun, Dickes Gebäude, Footprint Project und Used Look spielen zudem auf der Newcomerbühne “Open Decks” am Chiemsee Summer Festival vom 16.-19.8.2017.

Die Open Decks Bühne wurde zu Förderung von talentierten jungen Bands vor zehn Jahren von den Veranstaltern des Chiemsee Summers ins Leben gerufen und hat schon Talente wie LaBrassBanda und Lenze und de Buam hervorgebracht.  Auch der Vorjahressieger Grup Huub hat es innerhalb von einem Jahr schon in das reguläre Line-Up geschafft – man darf also gespannt sein, was man von Lutopia Orchestra in naher Zukunft alles hören wird.

Alle Tickets für das Chiemsee Summer gibt es unter www.chiemsee-summer.de oder unter der Tickethotline 01806-853 753(0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf) und unter www.eventim.de.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.