Tourismus

Der Nikolaus kommt mit dem Zug nach Bad Endorf

Rainer Nitzsche
Veröffentlicht von Rainer Nitzsche

Die beliebten Nikolausfahrten der Chiemgauer Lokalbahn finden auch heuer statt

Wie schon in den vergangenen Jahren, so möchte der Nikolaus auch in diesem Jahr die Chiemgauer Lokalbahn und ihre Fahrgäste besuchen. Als Termine für seinen Besuch hat er die Wochenenden 1.und 2., sowie 8. und 9. Dezember angekündigt.
Das ist natürlich Grund genug, damit der historische Triebwagen der Chiemgauer Lokalbahn aus seiner Winterruhe geweckt wird, um für den hohen Besuch und seine Fahrgäste auf die Strecke zu gehen.
Der Nikolaus wird unterwegs in den Zug einsteigen und kleine Geschenke aus seinem Gabensack an die Kinder im Zug verteilen. Auch für die Erwachsenen gibt es im Zug vorweihnachtliche Leckereien.

An allen vier Tagen starten die Züge in Obing um 14 und 16 Uhr sowie in Bad Endorf um 15 Uhr. Unterwegs kann natürlich in Amerang, Halfing, Aindorf und Pittenhart auch zugestiegen werden, die Fahrtdauer beträgt etwa zwei Stunden. In Bad Endorf besteht Anschluss zu den Zügen Richtung Rosenheim und München.

Die Hin- und Rückfahrt kostet für Erwachsene 15 Euro, für Kinder (sechs bis 14) acht Euro. Familienkarten (zwei Erwachsene, maximal drei Kinder) sind zu 30 Euro erhältlich. Voranmeldung unter Angabe der Zahl der Erwachsenen und Kinder sowie des Abfahrtsbahnhofes wird unter der Mail-Adresse info@leo- online.org oder Telefon 0151 / 2020 7626 dringend erbeten! Am Zug gibt es nur noch Restplätze!

Und auch am 23. Dezember wird der Triebwagen noch einmal auf die Strecke gehen um das Friedenslicht aus Bethlehem wieder zu verteilen.

Foto: Rainer Nitzsche

Über den Autor

Rainer Nitzsche

Rainer Nitzsche

Als Webseiten - Programmierer habe ich diese Internetpräsenz entwickelt und erstellt. Mit viel Sorgfalt wurde die Plattform durchdacht, optimiert, gefeilt und getunt. Bin auch für die kontinuierliche Betreuung und Pflege der Webseite verantwortlich und habe ein Auge auf die tägliche Aussendung unseres Newsletters.

Als Reportage-Fotograf möchte ich mit wenigen Bildern wiedergeben, was als geschriebener Text vielleicht Bände füllen würde. Es geht um Ereignisberichte in Bildern. Es gilt, schrittweise und in den richtigen Momenten Entwicklung und Ablauf von Ereignissen festzuhalten, die schließlich in einem Höhepunkt gipfeln. Das bedeutet, meine Fotografien sind sehr oft weniger formell und zeigen den Charakter der Menschen eher in einer pose-freien, authentischen Weise, die nicht inszeniert ist.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.