Allgemein

Der Advent in Prien am Chiemsee

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Adventszeit gehört zu den stimmungsvollsten Zeiten des Jahres. Der Priener Christkindlmarkt bietet vor dem großen Fest viel Adventliches für Einheimische und Gäste, für Jung und Alt, für die ganze Familie. An den vier Adventswochenenden, Freitag bis Sonntag, von jeweils 13 bis 20 Uhr lädt die Prien Marketing GmbH (PriMa) zum gemütlichen Verweilen ein und verwandelt den Marktplatz mit regionalen Köstlichkeiten, liebenswerten Geschenkideen und traditioneller Handwerkskunst zum beliebten Treffpunkt in der Vorweihnachtszeit. Eine Vielzahl an Veranstaltungen und Lesungen sowie ein besinnliches Bühnenprogramm, bei dem Kindergärten, Schulen und Musikgruppen aus der Umgebung mitwirken, erwartet die Besucher. Vor allem Kinder sehen den Feiertagen mit leuchtenden Augen entgegen. In diesem Jahr bietet die PriMa bereits zum vierten Mal ein Kinderprogramm auf dem Priener Christkindlmarkt an. Die „Priener Kinderoase“, ein ausgebauter Bauwagen, empfängt die kleinen Marktbesucher mit einem spielerischen Angebot. Damit das Warten auf das Christkind wie im Flug vergeht, gibt es dieses Jahr erstmals einen kostenlosen Priener Online-Adventskalender. In Zusammenarbeit mit Priener Einzelhändlern und Unternehmen hat die PriMa auf der Website www.tourismus.prien.de hinter 24 Türchen zauberhafte Überraschungen, Geschenkideen, Rabatte sowie Gewinnspiele zusammengefügt. Hier können sich Groß und Klein die Vorfreude auf das Weihnachtsfest versüßen.

Alle Informationen zum Adventskalender findet man unter www.tourismus.prien.de/adventskalender-2018/.

Text: Prien Marketing GmbH – Foto: Prien Marketing GmbH (Michaela Röpke)

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.