Kirche

DEHOGA hilft BR-Sternstunden

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Mittlerweile zum dreizehnten Mal in Folge – und somit von Beginn der Sternstundengala in Nürnberg an – setzt sich der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern für die Wohltätigkeitsaktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks (BR) ein. DEHOGA Bayern-Präsidentin Angela Inselkammer, die im Rahmen der Gala am 15. Dezember in der Nürnberger Frankenhalle stellvertretend für viele bayerische Hoteliers und Gastronomen einen Spendenscheck überreichen wird, ergänzt: „Unsere Branche ist die schönste der Welt. Bei uns dreht sich alles um Genuss, Entspannung und Wohlempfinden. Da ist es für uns doch geradezu eine moralische Verpflichtung auch denjenigen etwas zu geben, die es nötiger brauchen, als wir“.

Damit Sternstunden e.V. keine Kosten für Catering entstehen und somit die gesammelten Spendengelder zu hundert Prozent Bedürftigen zukommen können, laden neun Gastroteams aus ganz Bayern im Nachgang der Show alle rund 800 Mitwirkenden vor und hinter der Kamera zum Essen ein. Dieses Mal mit von der Partie sind die Berufsfachschule für Hotelmanagement Pegnitz, Schule für Hotel- und Tourismusmanagement Wiesau, Hermann’s Posthotel aus Wirsberg, Schuhbecks Partycatering aus München, Der Pschorr aus München, Lehrieder Catering-Party-Service aus Fürth, der Landgasthof „Zum Bärenwirt“ aus Rieden und Landgasthof Winbeck aus Bayerbach. Für die kulinarische Abrundung sorgt die Andechser Molkerei Scheitz mit einer Käseauswahl.

Unter den Gästen sind so klangvolle Namen wie die Rock-Band Fury in the Slaughterhouse und die Schlagerikone Hansi Hinterseer. Weitere Gäste sind die Band Alpin-Drums, Tina Geissler zusammen mit den Kinderchören fränkischer Schulen, Waldhornbläser Felix Klieser, der Kinderchor Gärtnerplatz und San2, welcher zusammen mit Ami Warning auftreten wird.

Logo: BR-Sternstunden

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.